Mo, 20. November 2017

Arbeitstier?

29.06.2012 15:14

Sheen: „Keine Zeit für Drogen, Alkohol und Prostituierte“

Sollte Charlie Sheen auf seine nicht ganz so alten Tage doch noch ein genussfeindliches Arbeitstier werden? Während der Arbeit für seine neue Serie "Anger Management" hat der 46-Jährige, so versicherte er zumindest der Promiseite "TMZ", sich komplett von seinem bisherigen Lebensstil verabschiedet.

"Mein Terminplan ist brutal", sagte er "TMZ". Er habe gar keine Zeit, die er mit Drogen, Alkohol und Prostituierten verschwenden könne.

Sheen ist außerdem sauer, dass er angeblich betrunken ein Hotelzimmer zerlegt haben soll. "Alles Quatsch! Da war nichts, alles ist in Ordnung." "TMZ" berichtete, dass zwar eine erhebliche Zahl Drinks auf der Hotelrechnung stand, es aber keine Hinweise auf Schäden gebe.

In den USA ist Sheens erste Fernseharbeit nach dem Rauswurf bei "Two and a Half Men", die Serie "Anger Management", gerade im TV angelaufen. Darin spielt er einen Psychotherapeuten, der selbst nicht immer seine Wut unter Kontrolle halten kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden