Sa, 25. November 2017

Wegen Schule

27.04.2012 11:03

Märtha Louise zieht mit ihrer Familie nach London

Norwegens Prinzessin Märtha Louise wird mit Ehemann Ari Behn und ihren Töchtern nach London umziehen. Grund dafür sei, dass die kleinen Prinzessinnen Maud Angelica (8), Leah Isadora (7) und später Emma Tallulah (3) eine englische Schule besuchen sollen, sagte Hofsprecherin Marianne Hagen am Freitag in der Osloer Zeitung "VG".

Ein Datum für den Umzug und den genauen neuen Wohnort nannte sie nicht. Märtha Louise werde in Norwegen ihre esoterische Privatschule, die Engelschule ("Astarte Education"), weiter betreiben.

In der Öffentlichkeit wird Märtha Louise immer wieder wegen Ausnutzung ihrer Zugehörigkeit zur Königsfamilie zu allerlei kommerziellen Aktivitäten kritisiert. Bei den Kursen der Engelschule über "Energiearbeit mit spirituellen Werkzeugen" verspricht die 40 Jahre alte Tochter von König Harald V. und Königin Sonja unter anderem persönliche Begegnungen mit Engeln. Auch der ohne Prinzentitel gebliebene Schriftsteller Ari Behn (39) gilt bei seinen Veröffentlichungen als Nutznießer der starken Aufmerksamkeit für alles Royale.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden