Di, 12. Dezember 2017

Kreditschädigung?

26.04.2012 20:28

Investor Mohamed Al Jaber verklagt Bank Austria

Der saudisch-österreichische Investor Mohamed Al Jaber hat die Bank Austria auf Schadenersatz in Höhe von einer Million Euro geklagt. Entsprechende Medienberichte bestätigte sein Sprecher Alfred Autischer am Donnerstagabend. Al Jaber, Eigentümer der Ringstraßenhotels "Grand Hotel" und "The Ring Hotel" sowie der Skifirma Kneissl, wirft der Bank Kreditschädigung vor - unter anderem durch wiederholte Verletzung des Bankgeheimnisses und des Datenschutzes.

Das Geldinstitut habe Al Jaber ab April 2011 mehrfach öffentlich Zahlungsunfähigkeit unterstellt und damit seine Kreditwürdigkeit geschädigt, so der Vorwurf. Aufgrund eines Rechtsstreits mit einer Londoner Bank sei es bei den österreichischen Gesellschaften von Al Jabers Firma MBI International ab dem Frühjahr 2011 zu Engpässen in der Liquidität gekommen - zahlungsunfähig sei er aber zu keinem Zeitpunkt gewesen.

Al Jaber hatte unter anderem mit seinem geplanten Einstieg bei der AUA und dem Hin und Her bei der Tiroler Skifirma Kneissl für Aufsehen gesorgt. Bei Kneissl ließ er mehrere Zahlungsfristen verstreichen, die Firma schlitterte in die Pleite.

Mittlerweile ist Kneissl aber wieder in Al Jabers Händen. Zuvor hatten die Gläubiger im Jänner seine Sanierungspläne angenommen. Die Quote betrug 20 Prozent. Auch Al Jabers französische Hotelgruppe JJW Hotels France befindet sich laut der Pariser Zeitung "Les Echos" derzeit in Sanierung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden