Fr, 24. November 2017

„Gefühl zu ersticken“

20.04.2012 15:55

Koch: Nach Wett-Unfall Körper noch 40 Stunden gespürt

Der querschnittsgelähmte "Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch (24) hatte in den ersten 40 Stunden nach dem Unfall in der ZDF-Show noch Gefühl in seinem Körper. "Ich konnte meine Arme und Beine bewegen, die Hände benutzen", erzählt Koch in seiner am Montag erscheinenden Biografie, aus der die "Bild"-Zeitung vom Freitag Auszüge veröffentlichte.

Als Wettkandidat war Koch am 4. Dezember 2010 vor den Augen von Millionen von Fernsehzuschauern verunglückt. Er sprang mit Federn an den Füßen über fahrende Autos. Dabei stürzte er.

"Gefühl zu ersticken"
Am Montag danach sei die Lähmung seinen Körper hochgestiegen, so Koch. "Mittags hatte ich das Gefühl zu ersticken; die Einblutung drohte das Atemzentrum lahmzulegen." Am Abend sei die Entscheidung zur Operation gefallen. "Meine Eltern spürten mehr als dass sie wussten: Bei dieser Operation ging es um Leben und Tod." Einer der Pfleger der Düsseldorfer Uni-Klinik, in der er zunächst behandelt wurde, habe sich "unglaublich rührend" um ihn gekümmert. Heute sei Koch der Patenonkel von dessen Tochter.

Der 24-Jährige beschreibt die "extremen Schmerzen" nach dem Unfall, die durch jede noch so kleine Erschütterung ins Unerträgliche gesteigert worden seien. "Es war grässlich, mich nicht bewegen zu können. Ich fühlte mich ausgeliefert wie eine Schildkröte, die auf ihren Rückenpanzer gerollt ist." In den ersten zwei Wochen sei Koch zuversichtlich gewesen. "Ich wollte doch wieder laufen können!" Aber die Wahrheit sei scheibchenweise in seine Gedanken gedrungen. Zum ersten Mal nach dem Unfall habe er auf der Intensivstation im schweizerischen Nottwil geweint.

Ein Jahr in Spezialklinik
Der Baden-Württemberger verbrachte ein Jahr in der Spezial-Klinik für Querschnittsgelähmte. Thomas Gottschalk hatte wenige Wochen nach dem Unglück seinen Rückzug als Moderator der ZDF-Show erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden