Di, 12. Dezember 2017

Insider behauptet:

09.12.2011 16:40

"Jolie hungert aus Solidarität zu Kindern"

Hungern, um in Hollywood viele Rollen zu bekommen – das hat Angelina Jolie nicht nötig. Ihre extrem magere Silhouette habe ganz andere Gründe, plauderte jetzt ein Insider gegenüber "UsWeekly" aus. Die Schauspielerin verweigere nämlich aus Solidarität zu hungernden Kindern das Essen.

Viel Kinderleid hat Angelina Jolie als Ehrenbotschafterin des UNO-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR in den letzten Jahren gesehen. Das soll sie derart bewegt haben, dass sie jetzt den Beschluss gefasst habe, "sich selbst auf Hungerstreik zu setzen, um für die Kinder, die sie besucht, ein Zeichen zu setzen". Das Leid habe ihre Essensgewohnheiten stark beeinflusst, so der Insider weiter. "Sie sagt: 'Wenn sie nicht essen können, kann ich auch nicht essen'", berichtete er. Die verschiedensten Fastenkuren habe sie deshalb schon ausprobiert.

Nicht immer zur Freude von Lebensgefährte Brad Pitt. Der mache sich mittlerweile nämlich schon große Sorgen um die Gesundheit der Schauspielerin. "Er ist sehr besorgt um sie und wollte sie schon etliche Male dazu bringen, zu einem Arzt zu gehen. Aber sie sagt nur, es gehe ihr gut."

Schon längere Zeit kursieren Gerüchte, Jolie leide an Anorexie und ernähre sich nur noch von 600 Kilokalorien am Tag. Sie soll kaum noch frühstücken, am Tag vielfach aufs Essen vergessen und auch abends nie mehr als ein kleines Stück mageres Fleisch und ein Glas Wein zu sich nehmen, wurde etwa vor wenigen Wochen berichtet.

"Habe kaum Freundinnen"
Vielleicht würde es Angelina Jolie das Essen aber auch leichter fallen, wenn sie es in einer netten Runde mit Freundinnen genießen könnte. Von denen habe sie aber nicht viele, wie die 36-Jährige jetzt in einem Interview mit der "Marie Claire" gestand. "Ich bin viel zu Hause. Ich bin einfach nicht wirklich sozial", meinte sie. Wirklich unterhalten würde sie sich nur mit ihrem Lebensgefährten. "Ich rede mit Brad. Ich weiß nicht, ich habe nicht viele Freunde, mit denen ich mich unterhalte. Er ist tatsächlich die einzige Person, mit der ich spreche."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden