Mi, 18. Oktober 2017

Elf Jahre zusammen

14.11.2011 10:00

„Avatar“-Schönheit Zoe Saldana löst ihre Verlobung auf

"Avatar"-Schönheit Zoe Saldana, die als blauhäutige Pandora-Eingeborene über Nacht bekannt wurde, hat sich von ihrem Verlobten Keith Britton getrennt. Sie seien nach elf Jahren "freundschaftlich" auseinandergegangen, sagte ein Sprecher der US-Schauspielerin dem "People"-Magazin.

Im Juni 2010 gaben Saldana und Britton ihre Verlobung bekannt. Dass sie nun getrennte Wege gehen, solle aber an ihrer geschäftlichen Beziehung nichts ändern. Denn ihre gemeinsame Mode-Website "My Fashion Data Base" wollen sie als Geschäftspartner zusammen betreiben, hieß es.

Nachdem sich die beiden im letzten Sommer entschlossen hatten, den Bund fürs Leben zu schließen, schwärmte ein Freund des Paares: "Sie sind schon seit Ewigkeiten zusammen. Sie sind ein tolles Pärchen." Im vergangenen Jahr hatte der Geschäftsmann und Schauspieler seine Freundin zu Oscar-Partys begleitet, das Paar mied aber gewöhnlich das Rampenlicht. Die 33-Jährige achtete nämlich stets darauf, ihr Privatleben für sich zu behalten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).