Di, 20. Februar 2018

Cannabis-Kekse

13.04.2005 10:50

Oma bäckt mit Gras aus eigenem Anbau

Die 66-jährige Patricia Tabram aus Nordengland war in der ganzen Nachbarschaft für ihre fantastischen Kekse bekannt. Das besondere an ihrem Teegebäck: Es enthielt eine ordentliche Portion Cannabis. Dafür musste sie sich jetzt vor Gericht verantworten.

Die weißhaarige Oma zeigte sich auch vor dem Richter uneinsichtig: Die Pflanze erleichtere ihre Rückenschmerzen und sie denke nicht daran damit aufzuhören, erklärte die rüstige Pensionistin  „Ich hatte es heute früh in meiner Eierspeis und ich werde es auch zum Mittagessen haben.“ Die Polizei fand bei der Drogen-Oma eine richtige Cannabis-Plantage und mehrere Säcke mit einer besonders starken Form von „Gras“. Der Richter erklärte, die Frau nicht zur „Märtyrerin“ machen zu wollen und verurteilte sie lediglich zu 6 Monaten auf Bewährung. Im Internet will sie jetzt sogar Cannabis-Rezepte anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden