Do, 19. Oktober 2017

Zweisprachig

16.06.2011 09:45

Wie Katzen „Babysprache“ gezielt einsetzen

Der Futternapf ist leer, die Balkontür soll aufgemacht werden, die Katze möchte gekrault werden: Für die Samtpfote alles gute Gründe, ein lautes oder leises, langgezogenes oder knappes „Miau“ von sich zu geben und gegebenenfalls scheinbar endlos zu wiederholen.

Unterhalten sich Katzen allerdings mit ihren Artgenossen, lassen ausgewachsene Stubentiger den charakteristischen Laut so gut wie gar nicht hören. Denn: „Miau“ gehört in der Katzenwelt zur Babysprache. Es ist eine Art Zauberwort, mit dem die hilflosen Kleinen bei Hunger, Frösteln, Angst oder drohender Gefahr Mamas Zuwendung erfolgreich einfordern.

„Unsere Haustiger haben zwei Sprachen im Gebrauch, die sie perfekt beherrschen“, erklärt Gabriele Linke-Grün, Autorin von „Typisch Katze – Der Schlüssel zur Seele Ihrer Katze“. „Eine komplexe Mischung aus Laut- und Körpersprache, Mimik und speziellen Duftsignalen für die Kommunikation mit anderen Katzen und eine abgewandelte Babysprache für ihre menschlichen Gefährten.“

Letztere wird nicht nur eingesetzt, um sich den Zweibeinern besser verständlich zu machen, sie ist auch ein Zeichen für ein ganz besonderes Verhältnis. „Vor allem Wohnungskatzen, die eng mit ihrem Menschen zusammenleben, machen damit deutlich, dass sie ihn zeitlebens als Mama betrachten und sich bei ihm geborgen fühlen wie in einer Katzen-Kinderstube“, so Linke-Grün weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).