So, 22. Oktober 2017

Geturtel am See-Rock

11.06.2011 11:18

Shakira hatte Fußball-Star Piqué im Gepäck

Auch am zweiten Veranstaltungstag des steirischen See-Rock-Festivals - eröffnet hatten Joe Cocker und Roxette (Infobox) - ging es wahrlich heiß her: Mehr als 10.000 Fans kamen am Freitagabend ins Schwarzl-Freizeitzentrum in Unterpremstätten bei Graz, um Pop-Star Shakira live auf der Bühne zu erleben. Die rassige Show - präsentiert von der Kronen Zeitung - sorgte naturgemäß für Begeisterung. Doch die heißblütige Latina riss nicht nur ihre Fans mit, sondern auch ihre große Liebe: Fußball-Star Piqué!

Am 1. Juni hatte die kolumbianische Pop-Rock-Sängerin, Songwriterin und "Platin"-Trägerin ein bereits ausverkauftes Konzert im spanischen Almeira abgesagt. Die Begründung - Übelkeit - brachte die Gerüchteküche natürlich zum Brodeln. Die "große Frage", ob sie von FC-Barcelona-Star Gerard Piqué Nachwuchs erwarte, blieb freilich auch am Freitag in der Steiermark unbeantwortet.

Ob die Kolumbianerin nun mit oder ohne einem "kleinen Piqué" auftrat, ließ Veranstalter und Schwarzl-Hausherrn Klaus Leutgeb ohnehin ziemlich unberührt: "Hauptsache, sie ist gut gelandet." Ist sie auch, am Flughafen Graz-Thalerhof, frisch und munter - in Begleitung ihres Lovers und ihrer Halbbrüder.

"Krone"-Fotograf musste "Liebesfotos" löschen
Gerard Piqué nutzte die fußballfreie Zeit und war, weil offensichtlich bis über beide Ohren verliebt, natürlich mehr als nur ein begeisterter Fan. Der auf den Tag genau zehn Jahre jüngere Kicker stand der 34-Jährigen bei: händchenhaltend, turtelnd, küssend! Fotos, die die "Krone" geschossen hatte, wollen sie aber nicht veröffentlicht sehen: Noch vor Ort musste unser Fotograf Christian Jauschowetz - bedroht von Shakiras Security - auf "löschen" drücken... (Archivbilder von Shakira und Piqué eng umschlungen auf der Bühne haben wir für dich aber in der Infobox!)

Zurück zum Positiven: Die Kolumbianerin bekam am Schwarzlsee noch vor ihrem Auftritt jene "Medizin", die jedem Künstler gut tut. Die Plattenfirma überreichte ihr backstage "Platin" für die aktuelle CD "Sale el Sol". Vor der Bühne hatte sich da schon längst ihre Gratulantenschar versammelt - und zwar schon seit Stunden. Die ersten Hardcore-Fans ritterten schon zu Mittag um die besten Plätze in der ersten Reihen. Tenor: "Für Shakira würden wir alles tun!"

"Dankbare" setzte auf heiße Show mit Rockeinlagen
Als die Gewinner des "Krone"-Gewinnspiels dann auch noch mit ihrem Idol auf der Bühne tanzten, blitzte sogar kurz so etwas wie Neid in den jungen Teenager-Augen auf. Aber nur kurz - die mehr als 10.000 Fans feierten schließlich eine ausgelassene Party am See. Shakira versprach "I'm all yours" und machte zumindest den Zuschauern gegenüber der Bedeutung ihres arabischen Namens alle Ehre.

"Die Dankbare" setzte bei ihrem einzigen Österreich-Konzert der aktuellen Tour auf Sex, Temperament und noch mehr Sex - bot eine Show voller Hüftschwünge, aufreizender Bauchtänze und starker Stimme. Unterstützt von einer wohl relativ kostspieligen "Hintergrund-Band" waren die Highlights Klassiker wie "Hips Don't Lie" oder "Waka Waka", ein tierischer "She Wolf", bei dem das Publikum den Mond anheulte, und eine - gewagte, aber dennoch gelungene - Latino-Version von Metallicas "Nothing Else Matters".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).