Di, 12. Dezember 2017

150.000 Euro Schaden

02.06.2011 19:09

Feuerteufel legt dritten Brand bei Campingplatz

Ein bisher unbekannter Brandstifter treibt beim Campingplatz an der Seestraße in der Stadt Seekirchen in Salzburg sein Unwesen: Im Jänner hat er im Müll-Lagerraum ein Feuer enfacht, vor wenigen Wochen hat es es den Bootsverleih erwischt. In der Nacht zum Donnerstag schlugen erneut Flammen aus der Abfall-Halle.

"Wir wollten kurz frische Luft schnappen, deswegen sind wir gegen drei Uhr nach draußen gegangen", schildern Pascal Holzer, Phillip Köstlinger und Fabian Wippert. Die drei jungen Männer hatten die Disco "Lake’s" direkt neben dem Campingplatz besucht. "Wir bemerkten den Brandgeruch. Dann entdeckten wir auch die Flammen." Die Freunde alarmierten sofort die Feuerwehr. Den Vorfall filmten sie mit ihrem Handy. Die Aufzeichungen übergaben sie anschließend der Polizei für ihre Ermittlungen.

Wohnmobil gerettet, aber stark verraucht
"Als wir eintrafen, stand die Müll-Halle in Vollbrand. Wir konnten die Flammen zwar rasch löschen, aber das Gebäude war nicht mehr zu retten", berichtete Feuerwehrkommandant Johann Gschaider. Außerdem entstand an den Waschräumen nebenan großer Schaden. Dort sind alle Fensterscheiben zersprungen. Ein Camper, der seinen Wohnwagenplatz nur 50 Meter vom Brandherd entfernt hat, blieb unverletzt. Er hatte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können. Sein Mobil blieb heil, aber: "Es riecht fürchterlich!"

Die Pächter des Campingplatzes, die Familie Priewasser, zeigten sich am Tag nach dem Unglück verunsichert. Es war bereits der dritte Brand seit Anfang Jänner. "Kurz nach Silvester brach ein Feuer in genau dem Müll-Haus aus, das jetzt abgebrannt ist. Vor wenigen Wochen wüteten beim Bootsverleih Flammen. Und nun hat es erneut die Abfall-Halle erwischt", klagte die 19-jährige Katharina Priewasser.

Mindestens 150.000 Euro Schaden
Der Verdacht liegt nahe, dass ein gemeiner Brandstifter am Werk ist. "Wir überlegen uns jetzt, wie wir uns schützen können. Das Wichtigste ist aber, dass niemand verletzt wurde", so Priewasser zur "Krone". Der Schaden beläuft sich diesmal auf mindestens 15.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden