Mo, 21. Mai 2018

Mit 78 Jahren

04.04.2011 09:31

Ehemalige First Lady Edith Klestil gestorben

Edith Klestil, ehemalige First Lady und erste Ehefrau des verstorbenen Bundespräsidenten Thomas Klestil, ist tot. Sie starb vergangene Woche im Alter von 78 Jahren und wurde im Familienkreis beigesetzt.

Edith und Thomas Klestil lernten einander noch im Teenageralter kennen und waren von 1967 bis 1998 verheiratet. Die Scheidung erfolgte damals im Rampenlicht in der zweiten Hälfte von Klestils erster Amtszeit als Bundespräsident.

Dieser gestand zwei Jahre nach seinem Amtsantritt seine Affäre mit einer Diplomatin der Präsidentschaftskanzlei, Margot Löffler, ein. In der Öffentlichkeit bescherte das Edith Klestil, die 1994 sofort aus der Präsidentenvilla auszog, viel Sympathie und Mitgefühl. Im selben Jahr wurde sie zur "Frau des Jahres" gewählt. Das Paar ließ sich dennoch erst 1998, zwei Monate nach Klestils Wiederwahl, offiziell scheiden. Klestil heiratete Margot Löffler Ende 1998.

Als der Altbundespräsident 2004 überraschend starb, geriet Edith Klestil erneut in die Schlagzeilen, weil ihre Teilnahme am Staatsbegräbnis unklar war, da sie als Nicht-mehr-Verwandte nur auf Einladung der Witwe Margot Löffler-Klestil teilnehmen konnte. Schließlich wohnten aber beide Frauen der Beerdigung bei.

2006 wurde bekannt, dass Edith Klestil, geborene Wielander und Mutter von drei Kindern mit Thomas Klestil, an Krebs erkrankt war. An den Folgen der Krankheit starb sie nun vergangene Woche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden