Mo, 20. November 2017

Von Bruder gerettet

08.01.2011 15:06

17-Jährige erleidet CO-Vergiftung - Haus evakuiert

Nachdem eine 17-Jährige in ihrem Badezimmer eine schwere Rauchgasvergiftung erlitten hatte, sind am Freitagabend 50 Bewohner des Wohnhauses in Wiener Neustadt evakuiert worden. Es wurde zunächst ein Gasunfall vermutet. Am Samstagvormittag nahm man dann die weiteren Ermittlungen bezüglich der Unfallursache auf - nun wird ein undichter Rauchabzug als Auslöser für den Vorfall angenommen.

Im Badezimmer war der 17-Jährigen am Freitag schlecht geworden, als sie duschen wollte. Dann sei sie zusammengebrochen und wurde glücklicherweise von ihrem Bruder gefunden. Dieser rettete die Bewusstlose und alarmierte die Rettung. Sie musste anschließend mit einer schweren Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Spital gebracht werden. Laut Exekutive gehe es dem Mädchen aber mittlerweile "schon wieder besser".

Ein Rauchfangkehrer war noch am Samstag an Ort und Stelle und untersuchte das Haus. Die Rauchfänge des Gebäudes seien alle in Ordnung, hieß es seitens der Polizei. Allerdings wurde ein vermutlich undichter Rauchabzug von dem Rauchfangkehrer entdeckt. Ein endgültiges Ergebnis werde aber erst am Montag nach weiteren Tests erwartet, so die Polizei.

Die Wohnungen im Haus wurden mittlerweile wieder freigegeben. Bis man die Ursache für den Zwischenfall kenne, gelte aber im gesamten Gebäude ein Heizverbot.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden