Do, 23. November 2017

Fremdgehen erlaubt

27.12.2010 12:30

Keira Knightley glaubt nicht an die ewige Treue

Schauspielerin Keira Knightley dürfte es mit der Treue nicht so ernst nehmen. Selbst Fremdgehen ist erlaubt, solange dies auch für Frauen gilt. Und für den Fall, dass es einmal eine Treuepille geben würde, würde die junge Britin diese niemals einnehmen.

Schauspielerin Keira Knightley ("Fluch der Karibik") hält lebenslange Treue für die ganz große Ausnahme. "Natürlich wäre es schön, wenn zwei Menschen sich ewig treu sein können, aber, ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass das sehr oft geschieht", sagte die 25-Jährige der "Süddeutschen Zeitung" am Montag.

Zudem finde sie, dass Treue in einer Beziehung ohnehin überschätzt wird: "Die Gesellschaft kann einen wirklich aufregen damit." Schließlich könne man sich zwar selbst endlos quälen mit den eigenen Entscheidungen, am Ende sei man aber auch in einer Beziehung den Entscheidungen eines Partners ausgeliefert. "Am besten, man versucht erst gar nicht, etwas festzuhalten", findet Knightley.

Fremdgehen ist erlaubt, solange es auch Frauen dürfen
Selbst wenn es eine Pille geben würde, die einen am Fremdgehen hindern würde, würde Keira Knightley diese auf keinem Fall einnehmen. "Ich bin nicht mal an festen Meinungen interessiert", so die Schauspielerin gegenüber der "SüddeutschenZeitung". Auch Fremdgehen ist für die Schauspielerin kein Problem, solange es die Frauen auch dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden