So, 19. November 2017

Polizei fahndet

26.09.2010 23:45

Goldketten im Wert von 40.000 Euro verschwunden

Ein mysteriöser Diebstahl bei der "Pretiosa" im Messezentrum in Salzburg beschäftigt die Ermittler. Vom Stand eines Schmuck-Händlers aus Wien verschwand eine Rolle mit 40 Goldketten im Wert von 40.000 Euro. Die Polizei fahndet.

Bei der Schmuckmesse zeigten internationale Händler ihre wertvollsten Stücke: Vom Designer-Collier bis hin zu Uhren-Einzelanfertigungen reichte das Sortiment. Angesichts der wertvollen Ware gab es natürlich ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem mit Dutzenden Kameras.

Trotzdem gelang es zwei Profi-Dieben in der Zeit zwischen Samstag und Sonntagmittag vom Stand eines Anbieters aus Wien eine Rolle mit mindestens 40 Gold-Halsketten zu entwenden. Der geschätzte Wert: 40.000 Euro.

Der Verlust fiel dem Händler am Sonntag auf. Alle Angestellten wurden befragt. Sie erinnerten sich an zwei Südländer, die sich verdächtig verhielten. Sie dürften mit einem silbernen VW-Golf unterwegs sein. "Wir haben mehrere Leute überprüft, die Täter waren nicht dabei", so Landeskriminalamts-Leiter Albert Struber.

"Salzburger Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden