Di, 21. November 2017

„Rufmord-Kampagne“

05.09.2010 08:44

Plagiatsvorwürfe: Schaumburg-Lippe droht mit Klagen

"Ich lasse den Vorwurf nicht auf mir sitzen. Ich werde überprüfen, wer der Urheber ist. Jeder, der diese Schmutzkübelkampagne zu verantworten hat, kann mit Millionenklagen rechnen." Heftig hat am Samstag Mario-Max Schaumburg-Lippe in einer Stellungnahme auf Plagiatsvorwürfe reagiert, die im Zusammenhang mit dessen rechtswissenschaftlicher Dissertation an der Universität Innsbruck aus dem Jahr 2003 vor wenigen Tagen erhoben worden sind.

Mario Wagner - so der bürgerliche Name von Schaumburg-Lippe - hat zum Thema "Die Sozialphilosophie von Joseph Kardinal Höffner" dissertiert. Der österreichische Medienwissenschafter Stefan Weber hat offenbar einen Auftrag zur Überprüfung der Arbeit von einer deutsch-österreichischen Anwaltskanzlei erhalten und ein Gutachten erstellt, in dem Plagiatvorwürfe erhoben werden. Die Uni Innsbruck bestätigte die Aufnahme eines behördlichen Verfahrens samt der Einholung von Gutachten.

Der Dissertations-Autor dazu: "Zu solchen Schritten ist die Universität Innsbruck verpflichtet. (...) Derselbe Herr hat schon bei meiner Magisterarbeit eine derartige Medienkampagne losgetreten. Mir sollte im Ruf geschadet werden. Schon die Überprüfung meiner Magisterarbeit hat damit geendet, dass die Vorwürfe haltlos waren. Ich sehe dem (dem Verfahren der Uni Innsbruck, Anm.) gelassen entgegen. (...) Der Vorwurf des Plagiats ist ganz klar unhaltbar. Ich habe die Dissertation verfasst und in der Dissertation alle Quellen ganz genau angegeben. (...) Das ist wieder eine Rufmord-Kampagne gegen einen Prominenten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden