Fr, 15. Dezember 2017

Verkehrsrowdy

24.08.2010 11:56

F1-Pilot Hamilton muss für Raserei 350 Euro zahlen

Formel-1-Pilot Lewis Hamilton muss wegen seines Verkehrsdelikts im März in Melbourne eine Strafe von 500 australischen Dollar (umgerechnet 350 Euro) zahlen. Das hat ein Gericht in Melbourne entschieden. "Hamilton hat ein schlechtes Beispiel abgegeben", sagte der Richter. Der 25 Jahre alte Brite war zur Verhandlung nicht erschienen.

Der Ex-Weltmeister war am 26. März wenige Stunden nach dem Freien Training zum Großen Preis von Australien in einem Sportwagen mit hoher Geschwindigkeit und durchdrehenden Rädern durch die Innenstadt von Melbourne gefahren. Hamilton wurde daraufhin von Polizisten angehalten, die seine Personalien aufnahmen.

"Was ich gemacht habe, war dumm und unüberlegt. Ich möchte mich dafür entschuldigen", hatte sich Hamilton anschließend entschuldigt. Noch deutlichere Worte fand der Richter. Er attestierte Hamilton das "pubertäre Verhalten eines Fahranfängers".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden