Do, 14. Dezember 2017

Helikopter im Einsatz

20.08.2010 14:56

Bäuerin im Bezirk Melk bei Sturz von Leiter verletzt

Die allmorgendliche Fütterung der Kühe hat für eine 48-jährige Bäuerin am frühen Freitagvormittag in Texingtal im Bezirk Melk ein fatales Ende genommen. Um Heunachschub für ihre Rinder heranzuschaffen, wollte die Frau durch eine Öffnung in der Kuhstalldecke auf den Dachboden über dem Stall klettern, um von dort Heu abzuwerfen. Doch beim Aufstieg mithilfe einer Leiter rutschte diese weg und die Frau stürzte aus rund zwei Metern mit dem Rücken voran auf den harten Stallboden.

Mit Müh' und Not schaffte es die 48-Jährige noch, selbst aus dem Stall zu kriechen und via Handy ihren Ehemann von dem Unglück zu informieren. Dieser verständigte dann umgehend die Rettung, die die Frau nach der Erstversorgung vor Ort an die Mannschaft des Notarzthubschraubers "Christophorus 15" übergab – dann ging es flugs ins Landesklinikum Mostviertel Waidhofen an der Ybbs.

55-Jähriger bei Ladearbeiten eingeklemmt
Im Landesklinikum Waldviertel Horn landete dagegen das Opfer eines weiteren schweren Arbeitsunfalls vom Donnerstag. Da war ein 55-jähriger Entsorgungsunternehmer aus dem Bezirk Baden in Hollabrunn verletzt worden, als er versucht hatte, eine auf einen Container geladene alte Aschenbeförderungsanlage von einem Verladekran zu lösen.

Doch als er eine Kette gelöst hatte, fiel die Anlage zur Seite und drücke den 55-Jährigen mit dem Becken gegen die rechte Seitenwand des Containers. Durch Hilferufe konnte er seinen mitarbeitenden Sohn verständigen, dieser befreite den Mann schließlich mithilfe des Krans wieder aus seiner unangenehmen Lage. Bei dem Unfall erlitt der 55-Jährige schwere Beckenverletzungen, per Notarzthubschrauber musste er ins Spital geflogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden