Di, 12. Dezember 2017

In flagranti ertappt

16.08.2010 18:04

Lausbubenaktion: Taferlweitwurf als Langeweilekiller

Zwei Jugendliche haben in der Nacht auf Sonntag gegen 1 Uhr früh in Purgstall (Bezirk Scheibbs) ihre Langeweile auf ganz eigenwillige Art und Weise bekämpft. Zum Unmut von elf Autobesitzern.

Die beiden 15 und 16 Jahre alten Burschen rissen jeweils ein Kennzeichen von den geparkten Pkws und warfen die Taferln in ein angrenzendes Feld. Einer der Autobesitzer erwischte die Übeltäter schließlich auf frischer Tat und hielt sie bis zum Eintreffen der Polizeibeamten an Ort und Stelle fest.

Die Beschuldigten leugneten die Taten zunächst, zeigten sich nach kurzer Zeit dann aber doch geständig. Bei der Lausbubenaktion entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Die Jungendlichen werden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden