Mi, 22. November 2017

Oben wow! Unten au!

28.06.2010 16:00

Love Hewitt zwängt Zehen auch ins engste Schuhwerk

US-Schauspielerin Jennifer Love Hewitt ist immer ein erfreulicher Anblick. So auch bei der "Eclipse"-Premiere in der vergangenen Woche. Wäre da nicht unser Blick auf ihre Füße gefallen.

Eingequetscht in goldene Plateausandalen mussten die malträtierten Füße der 31-jährigen Aktrice am Freitag den langen Marsch über den schwarzen Teppich bei der Premiere des  dritten Films der Vampirfilmreihe über sich ergehen lassen.

Die Zehen richtig ungesund eingeklemmt, lächelte die Schauspielerin trotzdem tapfer beim Schaulaufen der Stars. Hammerzeh und Ballenwinkel, höllisch schmerzhafte Fußverformungen, die operiert werden müssen, lassen grüßen.

Love Hewitt liebt die "Twilight"-Buchserie und wollte unbedingt bei der Premiere des dritten Teils dabei sein. Sie habe alle Bücher verschlungen, verriet sie. Sie sei regelrecht in die Figur des Edward Cullen verliebt.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden