Di, 21. November 2017

In Klinik eingeliefert

17.03.2010 13:51

Lindsay Lohans Vater Michael hatte Herzattacke

Schwere Zeiten für Richard Lugners verhinderten Opernball-Star Lindsay Lohan. Michael Lohan, der Vater der 23-jährigen Schauspielerin, ist in New York in ein Krankenaus eingeliefert worden. Seine Lebensgefährtin Kate Major sagte US-Medien, dass er vermutlich einen Herzinfarkt erlitten hat.

Der 49-jährige Michael Lohan hatte am Dienstag laut seiner Freundin über Herzstechen und starke Brustschmerzen geklagt, die in seine Arme ausstrahlten. Er war erst am Tag zuvor aus Miami zurückgekehrt und hätte sich schon den ganzen Tag unwohl gefühlt. "Er bekam schon den ganzen Tag keine Luft und sein Blutdruck ging durch die Decke", schildert Major gegenüber "Radar".

Erste Diagnose der Ärzte im St. Francis Spital in Manhasset: "Ein leichter Herzinfarkt. Aber sie testen ihn noch." Sorgen macht Major auch, dass dies nun schon das zweite Mal innerhalb von wenigen Wochen ist, dass ihr Gefährte mit Blaulicht ins Krankenhaus gebracht werden musste. Am Freitag hätte er einen Termin gehabt, bei dem seine Herzkranzgefäße gereinigt werden sollten.

Ob Lindsay Lohan ihrem Vater beisteht, ist nicht bekannt geworden. Das Verhältnis der beiden ist mehr als angespannt, weil Michael sich öffentlich immer wieder über seine Tochter geäußert hatte und ihr über Medien ausrichten ließ, ohne Entzug würde sie sterben.

Neue Liebe für Lindsay?
Es gibt aber auch gute Nachrichten von LiLo, wie Fans die Schauspielerin nennen. Sie soll einen neuen Freund haben, der wie ihre Ex-Geliebte Sam heißt. Lohan hatte sich vor einem Jahr von Lebensgefährtin Samantha Ronson getrennt und war bisher solo. Nun soll ein britisches Männermodel namens Sam Webb ihr Herz erobert haben. Es heißt, die beiden hätten sich in Mailand bei einer Modenschau kennengelernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden