So, 19. November 2017

Ziel: 150 Ortschefs

20.01.2010 17:08

Mit „Klinkenputzen“ will die SP bei Wählern punkten

Gute Schuhsohlen brauchen heimische SP-Mandatare in den kommenden Wochen: Bis zu den Gemeinderatswahlen am 14. März sollen rote Ortspolitiker unermüdlich von Haus zu Haus pilgern, um Unentschlossene auf ihre Seite zu ziehen. Das Ziel: "Wir wollen noch zwei bis drei zusätzliche Bürgermeistersessel erobern."

In 148 Gemeinden Niederösterreichs stellen die Sozialdemokraten derzeit den Bürgermeister. Knapp 4.360 Mandatare halten in den Ortsparlamenten das rote Fähnchen mit den drei Pfeilen hoch. Zum Wahlkampf-Auftakt machte SP-Landeschef Sepp Leitner (Bild) seinen Mitstreitern jetzt Mut: "Wir brauchen uns nicht zu verstecken, wir haben gute Kandidaten und Zukunftskonzepte." Damit will man Erfolge von 2005 verteidigen: Damals eroberte die SP landesweit rund 39 Prozent der Stimmen und 500 zusätzliche Gemeinderatssitze.

SP will Warth, Karstetten und Mistelbach erobern
"Diesen Stand halten", nennen Parteistrategen das Ziel. Lust auf mehr haben die Sozialdemokraten konkret in drei Gemeinden: In Warth (Bezirk Neunkirchen) sowie in Karlstetten (Bezirk St. Pölten) sollen nach dem Urnengang die VP-Ortschefs von den roten Herausforderern abgelöst werden. "In Mistelbach werden wir ebenfalls stark zulegen", heißt es. Gegenwind aus den eigenen Reihen gibt es indes in Klosterneuburg, Persenbeug und Wiener Neustadt, wo ehemalige SP-Funktionäre mit eigenen Listen antreten. Gemeindevertreter-Chef Rupert Dworak: "40 Prozent der Wähler sind unentschlossen. Die müssen wir persönlich überzeugen!"

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden