Mo, 11. Dezember 2017

"Slowhand" in Wien

09.12.2009 21:03

Eric Clapton kommt mit Steve Winwood nach Österreich

Die Gitarrenlegende Eric Clapton stattet Österreich im kommenden Jahr einen Besuch ab. Am 7. Juni 2010 wird der als "Slowhand" berühmt gewordene englische Blues-Gitarrist mit Multiinstrumentalist Steve Winwood in der Wiener Stadthalle gastieren.

Clapton (64) und Winwood (61, beide im Bild bei Claptons Crossroads-Festival im Jahr 2007) spielten für kurze Zeit mit dem Cream-Drummer Ginger Baker in der Supergroup "Blind Faith". Das selbstbetitelte Album erreichte 1969 in den USA Platz 1 und hielt sich fast ein Dreivierteljahr in den Top 100. Vierzig Jahre später stehen die beiden Instrumentalisten und Sänger wieder gemeinsam mit einer kompletten Begleitband auf der Bühne und spielen Klassiker aus ihrem Repertoire. Zu hören gibt es - den bisherigen US-Berichten nach zu urteilen - Clapton-Hits von "Cocaine" bis "Layla" und Winwood-Perlen wie "Low Down", dazu Songs aus der "Blind Faith"-Ära.

Claptons letztes Studioalbum, "The Road To Escondido" mit J.J. Cale, erschien 2006. So lange ist auch das letzte Österreich-Gaststpiel der Gitarrenlegende her. Auf Steve Winwoods Platte "Nine Lives" steuerte Clapton 2008 die Gitarrenparts zu "Dirty City" bei. Im Mai dieses Jahres erschien die DVD "Live From Madison Square Garden", die die US-Tour der beiden Musiker dokumentiert. Der Vorverkauf für das Wien-Konzert beginnt am Freitag an den üblichen Stellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden