Fr, 20. April 2018

Musikgrößen im Visier

08.02.2018 11:56

Linzer Gitarrentrainings-App bandelt mit Sony an

Austin im US-Bundesstaat Texas! Die 950.000-Einwohner-Stadt ist einmal im Jahr Schauplatz eines Formel-1-Rennens. Schon im März treffen sich hier die klügsten Köpfe der Musiktechnologie-Branche beim South-by-Southwest-Festival. Für Gitarrentrainings-App Fretello ist das ein richtungsweisender Termin.

„Dein Gitarrenlehrer, jederzeit, überall“, lautet das Motto der App Fretello, für die in Linz alle Fäden zusammenlaufen. Sieben Mitarbeiter ist das Team groß, das derzeit an den nächsten großen Schritten bastelt, vor allem an einer Zusammenarbeit mit dem Musiklabel Sony. Die Amerikaner besitzen die Rechte an den Liedern von vielen prominenten Künstlern – etwa von Ed Sheeran und Taylor Swift. Genau das will sich Fretello zunutze machen. Denn die Oberösterreicher wollen in ihrer App, die bereits 100.000 registrierte Nutzer zählt, auch Übungen von bekannten Songs aufnehmen.

Treffen mit Sony in New York
„Sony ist auf uns zugekommen, weil sie etwas im E-Learning-Bereich machen wollen“, verrät Florian Lettner, der mit Wolfgang Damm Fretello gegründet hat. Im September des Vorjahres waren die beiden in New York, trafen sich dort mit Sony-Vertretern. Beim South-by-Southwest-Festival soll der Deal unter Dach und Fach gebracht werden.

Auch die anderen Größen im Visier
Lettner und Damm schielen auch auf die anderen Größen des Musikgeschäfts, wie Universal und Warner. Mit Investoren ist man in Verhandlungen.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden