Di, 21. November 2017

Griff in Staubsauger

06.09.2009 16:39

37-Jähriger trennt sich mehrere Fingerteile ab

Ein 37-jähriger Mitarbeiter einer Wiener Reinigungsfirma hat sich am Sonntagvormittag bei Arbeiten in Bruck an der Leitha Fingerteile seiner linken Hand abgetrennt. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus nach Mödling gebracht, meldete die Sicherheitsdirektion Niederösterreich am Sonntag.

Mehrere Arbeiter aus Wien waren damit beschäftigt, die Produktionshalle einer Firma zu reinigen. Weil die Staubsaugeranlage verstopft war, entfernte der 37-jährige Wiener - ohne die Maschine auszuschalten - den Deckel vom Staubauffangbehälter.

Gerät schaltet sich plötzlich wieder ein
Er griff mit seiner linken Hand in den Ablassstutzen, wo sich der Motor des Staubsaugers befindet. Als er einen Teil der Verstopfung entfernt hatte, ging das Gerät automatisch wieder los. Durch das scharfkantige Rad der Zellradschleuse wurden ihm etwa zwei Zentimeter vom Zeige-und Mittelfinger der linken Hand abgetrennt. Arbeitskollegen schalteten den Motor ab und leisteten Erste Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden