Di, 22. Mai 2018

Zerstörungstour

09.02.2009 10:42

Irrer Reifenstecher sorgt derzeit für Wirbel

Ein irrer Reifenstecher treibt immer wieder in Günselsdorf (Bezirk Baden) sein Unwesen. Seit Jahren sorgt der Kriminelle für Besorgnis unter den Anrainern. Bei der letzten Zerstörungswelle fielen dem Rowdy gleich 17 Autos zum Opfer. Und es gibt einen Verdächtigen: ein geistig verwirrter Frühpensionist.

Immer wieder soll der Mann aufgefallen sein, auch Anzeigen habe er schon ausgefasst. "Aber vor Gericht hat er immer irgendein Gutachten, dass ihm Unzurechnungsfähigkeit bescheinigt. Deshalb ist er bisher auch immer straffrei ausgegangen", berichten die Betroffenen. Sie sind davon überzeugt, dass der Frühpensionist - für ihn gilt die Unschuldsvermutung - hinter der Demolierung steckt.

"Er zerstach die Reifen von 17 Autos"
Jetzt wurde der Besagte nämlich bei einer nächtlichen Zerstörungstour beobachtet. "Mit einem Messer zerstach er die Reifen von 17 Autos", berichten Zeugen - ein Schaden von mehreren tausend Euro! Eine Anzeige bei der Polizei folgte: "Wir haben den Fall aufgenommen und an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Damit endet leider unsere Zuständigkeit", betont ein Beamter vom Posten in Günselsdorf.

Ob der Beschuldigte diesmal seine gerechte Strafe ausfasst, bleibt abzuwarten. Die Anrainer sind besorgt: "Was, wenn er plötzlich auf Menschen losgeht?"

Von Thomas H. Lauber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden