Mi, 23. Mai 2018

GP von Japan

13.10.2008 15:07

Alonso siegt, WM-Leader Hamilton ohne Punkt

Fernando Alonso hat am Sonntag seinen zweiten Formel-1-Sieg in Folge gefeiert. Nach seinem Erfolg im Nachtrennen von Singapur gewann der spanische Renault-Pilot auch den Grand-Prix von Japan in Fuji. Für den zweifachen Weltmeister (2005, 2006) war es der 21. Triumph in der Königsklasse des Motorsports. Alonso siegte vor dem Polen Robert Kubica (BMW-Sauber) und dem finnischen Weltmeister Kimi Räikkönen (Ferrari).

Die beiden ersten WM-Anwärter, der Brasilianer Felipe Massa (Ferrari) und der Brite Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes), kamen nicht über die Plätze sieben und zwölf hinaus.

Massa profitiert dabei von einer nachträglichen Zeitstrafe gegen Toro-Rosso-Fahrer Sebastien Bourdais, der dem Brasilianer in der 51. von 67 Runden in den Wagen gefahren war. Der Südamerikaner konnte das Rennen aber fortsetzen und fuhr als Achter ins Ziel. Für die Aktion verhängten die Rennkommissare nach dem Ende des 16. WM-Laufs 25 Straf-Sekunden gegen den Franzosen.

Neben Massa profitierte auch Sebastian Vettel von der Entscheidung gegen seinen Teamkollegen. Der Sensationssieger von Monza kletterte im Toro Rosso vom siebenten auf den sechsten Rang. Bourdais fiel vom sechsten auf den zehnten Platz zurück.

Nur Platz 12 für WM-Leader Hamilton
WM-Leader Lewis Hamilton war als Zwölfter nach einem Rempler von Massa und einer Durchfahrtstrafe am Sonntag in Fuji leer ausgegangen und hat zwei Rennen vor Saisonende 84 Punkte auf seinem Konto.

In der WM führt zwei Rennen vor Schluss Hamilton mit fünf Punkten Vorsprung auf Massa und zwölf Zählern Guthaben auf Kubica. Die abschließenden beiden Saisonrennen finden in Shanghai (19. Oktober) und Sao Paulo (2. November) statt.

Ergebnis des GP von Japan:

1

Fernando Alonso

Renault

1:30:21.892 Stunden

2

Robert Kubica

BMW

+5.2 Sekunden

3

Kimi Räikkönen

Ferrari

+6.4

4

Nelson Piquet jr

Renault

+20.5

5

Jarno Trulli

Toyota

+23.7

6

Sebastian Vettel

Toro Rosso

+39.2

7

Felipe Massa

Ferrari

+46.1

8

Mark Webber

Red Bull

+50.8

9

Nick Heidfeld

BMW

+54.1

10

Sebastien Bourdais

Toro Rosso

+59.0

11

Nico Rosberg

Williams

+62.0

12

Lewis Hamilton

McLaren

+78.9

13

Rubens Barrichello

Honda

+1 Runde

14

Jenson Button

Honda

+1 Runde

15

Kazuki Nakajima

Williams

+1 Runde

Ausgeschieden: Adrian Sutil (GER) Force-India (Reifenschaden), David Coulthard (GBR) Red Bull (Unfall), Giancarlo Fisichella (ITA) Force-India (Defekt), Heikki Kovalainen (FIN) McLaren (Motorschaden), Timo Glock (GER) Toyota (Defekt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Schiri verhaftet
Aktion scharf gegen Spielmanipulation in Ukraine
Fußball International
Sieg in Relegation
Wydras Aue sichert sich Klassenerhalt in 2. Liga
Fußball International
Starker Nachwuchs
U16 holt Sieg bei Viernationenturnier in Schweden
Fußball National
Fußball-Bundesliga
Altach trennt sich von Trainer Klaus Schmidt
Fußball National
„Bin Problem geworden“
Buffon pfeift auf Abschiedsspiel der „Azzurri“
Fußball International
Was für ein Blackout!
Torhüter vergisst die Regeln und kassiert Treffer
Video Fußball

Für den Newsletter anmelden