Fr, 24. November 2017

70.000 Zuseher

13.07.2008 14:47

Mario Barth bekommt Guinnes-Buch-Eintrag

Der deutsche Komiker Mario Barth bekommt einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Mit seinem Auftritt im ausverkauften Berliner Olympiastadion stellte Barth am Samstagabend einen Rekord als "Live-Comedian mit den meisten Zuschauern" auf. Die Abschlussveranstaltung seiner zweieinhalbjährigen Tour "Männer sind primitiv, aber glücklich!" sahen rund 70.000 Zuschauer.

Die alte Bestmarke von 15.900 Besuchern, die den US-Comedian Chris Rock im Mai in London gesehen hatten, wurde damit mehr als vervierfacht. Das sei vermutlich einmalig, sagte der Redaktionsleiter von Guinness World Records, Olaf Kuchenbecker.

Das Witzrepertoire von Barth erschöpfte sich im ewigen Unverständnis zwischen Mann und Frau. Im Berliner Dialekt erzählte er von saufenden "Machos", die nicht zuhören können, und plappernden, aufgetakelten "Tussis", die beim Einparken das Auto zu Schrott fahren. Das Publikum feierte den 35-Jährigen stellenweise wie einen Popstar. Die Show hatte schon am Nachmittag mit dem Auftritt von drei Bands begonnen. Im Herbst soll der Abend als Aufzeichnung beim TV-Sender RTL ausgestrahlt werden. Auch eine DVD ist in Planung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden