Fr, 15. Dezember 2017

Pfui Teufel, Becks!

25.06.2008 12:45

David Beckham enttäuscht Siebenjährigen

Etwas ganz Besonderes hatte sich im US-Bundesstaat New Jersey eine Mutter für den siebenten Geburtstag ihres Sohnes ausgedacht: ein Treffen mit seinem Idol, dem Fußball-Star David Beckham. Dafür ersteigerte Jeanne Kelly um ganze 7.000 Dollar (etwa 4.500 Euro) bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung ein umfangreiches Paket mit einem Flug nach Los Angeles samt zwei Übernachtungen, ein Treffen mit Beckham höchstpersönlich und zwei VIP-Karten für ein Spiel des Vereins LA Galaxy, bei dem "Becks" engagiert ist. Allein, es wurde nichts daraus...

"Weiß Beckham denn nicht, dass er mein Geburtstagsgeschenk ist?" - Connor Kellys Herz ist gebrochen. Er versteht nicht, wieso ihn sein Idol gerade an seinem Ehrentag nicht sehen will, wo er doch sein großer Held ist. "Sie haben mir gesagt, es gäbe ein Sicherheitsproblem und David würde es nicht machen", erklärt Connors Mutter die Absage des geplatzten Treffens.

Auktionserlös für guten Zweck
Davor, das bereits überwiesene Geld wieder zurückzufordern, schreckt die Familie aber trotz der großen Enttäuschung zurück. Immerhin wurde der Erlös der gesamten Wohltätigkeits-Auktion einer Organisation gestiftet, die sich der Bekämpfung von Muskelschwund widmet.

Verschiebung, keine Absage?
Einen Funken Hoffnung gibt es indes noch: Das Medienunternehmen ACE, das das Treffen mit Beckham organisieren wollte, gab nun bekannt, dass es sich nicht um eine endgültige Absage, sondern nur um eine Verschiebung des Treffens handle. Weniger positiv dagegen die Stellungnahme von Beckhams Management: "David würde niemals eine Verpflichtung aus einer Wohltätigkeitsveranstaltung ablehnen." Gleichwohl betonte eine Sprecherin, dass man von dem geplanten Treffen niemals informiert worden sei...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden