So, 17. Dezember 2017

"Eignung wichtiger"

19.06.2008 09:59

Innenministerium will aus Kampusch-Causa lernen

Das Innenministerium will als Konsequenz aus dem Bericht der Adamovich-Kommission zum Fall Kampusch die Auswahl von Führungskräften verbessern. Bei personellen Neubesetzungen solle künftig mehr auf die fachliche Eignung statt auf persönliche Beziehungen Wert gelegt werden, sagte der stellvertretende Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Franz Lang.

„Man muss sich auf diesem Gebiet sehr um Objektivität bemühen und nicht in kurzen Formalverfahren Eignungen feststellen oder nicht feststellen“, so Lang im Radio Ö1. Genau analysiert werden sollen vor allem Sozialkompetenz, die Wirkung der Person auf die Mitarbeiter und deren Kommunikationskompetenz. Bei der Ausbildung von Führungskräften sei bereits einiges verbessert worden, sagte er. Künftig werde es auch regelmäßige Krisentrainings geben, um „die Chaosphase am Beginn von Ermittlungen zu verkürzen.“

Kritik „nie peinlich“
In Sonderkommissionen sollen Experten aus verschiedensten Bereichen  zusammenarbeiten, vor allem auch Computerexperten und Analytiker, die die Ermittlungen bewerten. Der Druck der Medien und der Öffentlichkeit vor allem in der heißen Anfangsphase solle außen vor gelassen werden, wünschte sich Lang: „Wir müssen uns in diesen Fällen trotz allen medialen Drucks einfach Zeit lassen.“

Auf die Frage, ob ihm die Kritik der Adamovich-Kommission peinlich wäre, antwortete der stellvertretende Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit: „Es ist nie peinlich, Mängel aufzuzeigen, es ist nur peinlich, wenn man jahrelang nicht darauf reagiert.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden