« Zurück zur Kategorie "Elektronik"

Schrittzähler Vergleich inkl. Schrittzähler Test-Ratgeber sowie einer Auswahl von Top-Produkten

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm …

schrittzähler testMit diesem Reim zählen bereits Kinder ihre Schritte und haben Spaß an der Bewegung. Im Alltag fehlt diese Bewegung leider bei den meisten Menschen. Grund hierfür sind vollgestopfte Terminkalender, bei denen wenig Zeit für ausgiebige Spaziergänge oder Sport bleibt. Nur Hartgesottene raffen sich regelmäßig zum Sport auf. Dabei ist Bewegung wichtig, um langfristig fit zu bleiben, Rückenbeschwerden wie Bandscheibenvorfällen vorzubeugen und das Herz-Kreislauf-System zu trainieren. Das empfohlene Schrittziel von circa 10.000 Schritten am Tag erreichen Sportler mühelos. Den meisten Sportmuffeln hingegen ist gar nicht bewusst, wie wenig sie sich tatsächlich bewegen. Ein Schrittzähler kann ihnen die Augen öffnen, indem er jeden einzelnen gegangenen Schritt dokumentiert, so dass der Träger in der Regel schon nach kurzer Zeit einen routinierten Blick auf das Gerät wirft.

LEBEXY Schrittzähler Pedometer
Farbe
grün
App-Steuerung
Gewicht
40 gramm
Material
Größe
0.96
Maße (H x B x T)
5,9 x 3,3 x 6,1 cm
wasserdicht
Trage-Clip
Preis
8,99
 
Zuletzt aktualisiert am
22.10.2019 03:18
YAMAY Fitness Armband
Farbe
schwarz
App-Steuerung
Gewicht
59 gramm
Material
TPU
Größe
0.49
Maße (H x B x T)
8,6 x 2,8 x 12,6 cm
wasserdicht
Trage-Clip
Preis
21,99
Sie sparen: 1.10€ (5%)
 
Zuletzt aktualisiert am
22.10.2019 02:47
YAMAY Fitness Tracker
Farbe
grün
App-Steuerung
Gewicht
40.8 gramm
Material
Größe
0.96
Maße (H x B x T)
8,2 x 3,5 x 14 cm
wasserdicht
Trage-Clip
Preis
36,99
Sie sparen: 4.00€ (10%)
 
Zuletzt aktualisiert am
22.10.2019 03:17
YAMAY Fitness Armband
Farbe
schwarz
App-Steuerung
Gewicht
50 gramm
Material
TPU
Größe
0.96
Maße (H x B x T)
5,5 x 2 x 1 cm
wasserdicht
Trage-Clip
Preis
29,99
Sie sparen: 8.00€ (21%)
 
Zuletzt aktualisiert am
22.10.2019 03:22
ABBILDUNG
Modell LEBEXY Schrittzähler Pedometer YAMAY Fitness Armband YAMAY Fitness Tracker YAMAY Fitness Armband
Farbe
grün schwarz grün schwarz
App-Steuerung
Gewicht
40 gramm 59 gramm 40.8 gramm 50 gramm
Material
TPU TPU
Größe
0.96 0.49 0.96 0.96
Maße (H x B x T)
5,9 x 3,3 x 6,1 cm 8,6 x 2,8 x 12,6 cm 8,2 x 3,5 x 14 cm 5,5 x 2 x 1 cm
wasserdicht
Trage-Clip
Preis

Topseller Schrittzähler

Kompakter und nützlicher Schrittzähler von Lebexy


Günstig, klein und praktisch – das ist der einfache Schrittzähler von Lebexy. Mit dem integrierten Clip kann der Träger ihn am Hosenbund oder T-Shirt befestigen. Das Modell misst die gelaufenen Schritte, die dabei verbrannten Kalorien sowie die zurückgelegte Distanz und zeigt die Daten auf einem LCD-Display an. Sowohl Sportler als auch Wanderer und Berufstätige mit überwiegend sitzenden Tätigkeiten können mit diesem kleinen Gerät mehr Bewegung in ihren Alltag bringen und ihre Leistungen überprüfen. Zur Auswahl stehen ein metrisches und ein imperiales System, sodass der Schrittzähler die zurückgelegten Schritte in Kilometer oder Meilen umrechnet.

  • Befestigung mit Clip
  • Batteriebetrieben
  • Anzeige von Schritten, Distanz und Kalorien
  • Kein Handy notwendig
  • Simple Bedienung

Schrittzähler als Fitnessarmband von YAMAY


Viele Sportler nutzen ein Fitnessarmband, um ihre Aktivitäten zu tracken. Das Modell von Yamay gibt Auskunft über die Anzahl der Schritte und dient gleichzeitig als digitale Armbanduhr. Darüber hinaus erfährt der Träger per Berührung des Touch-Feldes die verbrannten Kalorien sowie die zurückgelegte Strecke. Für Joggingrouten kann das Gerät sogar die Zeit aufnehmen und die Geschwindigkeit berechnen. In der Nacht zeichnet das Fitnessarmband die Schlafqualität auf. Damit die Uhr mit Schrittzähler richtig funktioniert, muss der Nutzer vor dem ersten Gebrauch Alter, Größe, Gewicht und Geschlecht sowie die Zeit und das Datum einprogrammieren. Ein zusätzliches Smartphone benötigt er für die Bedienung dieses Fitnessarmbandes nicht. Sämtliche Daten können über das Display abgerufen werden.

  • Armband aus TPU in drei Farben
  • Aufzeichnung von Schritten, Kalorien, Laufzeit und Strecke
  • Schlaf-Monitor
  • Anzeige von Zeit und Datum
  • Touch-Taste

Wasserdichter Fitnesstracker von YAMAY


Auf dem 0,96 Zoll großen LCD-Farbdisplay zeigt das wasserfeste Fitnessarmband von Yamay viele hilfreiche Infos für den Träger an. Hierzu gehören neben dem Schrittzähler auch Auskünfte über bereits verbrannte Kalorien, zurückgelegte Kilometer und aktive Minuten. Das Gerät lässt sich mit dem Smartphone verbinden und nutzt dessen GPS-Signal, sodass Daten zu Geschwindigkeiten und Entfernungen in Echtzeit vorliegen. Über einen Sensor am Handgelenk misst es den Puls und erkennt automatisch den Schlafrhythmus, den es zugleich analysiert. Praktischerweise kann der Träger auf Wunsch sogar informiert werden, wenn Anrufe oder Nachrichten auf dem Handy eingehen. Mit der dazugehörigen App erhält der Besitzer einen noch genaueren Überblick aller Daten. Die Armbanduhr mit Schrittzähler verfügt zusätzlich über eine Weckfunktion und einen Nicht-Stören-Modus. Anhand des USB-Anschlusses wird sie mit Energie versorgt.

  • Farbdisplay 0,96'', mit 5 Helligkeitsstufen
  • Aufzeichnung von Schritten, Kalorien, aktiven Minuten und Strecke
  • Mit Smartphone und App koppelbar
  • 14 Sportmodi
  • Schlafanalyse

Smartwatch mit Schrittzähler von Yamay


Die Smartwatch mit Pulsuhr von Yamay verfügt über drei voreingestellte Trainingsmodi. Elf weitere sind in der dazugehörigen App vorhanden. Kontinuierlich und automatisch misst das Armband die Herzfrequenz des Trägers, ohne dafür auf einen unangenehmen Brustgurt zurückgreifen zu müssen. Der Herzfrequenzsensor befindet sich auf der Rückseite des Armbands. Grünes Licht signalisiert dessen Aktivität. Dank der Kopplung mit dem Smartphone kann die Smartwatch anzeigen, wenn ein Telefonanruf oder eine Nachricht eingeht. Auf dem Display ist permanent die aktuelle Tageszeit sowie das Datum und der Akkustatus zu sehen. Per Berührung des Touch-Sensors erhält der Träger Zugriff auf die weiteren Daten. Über den USB-Port wird das Armband aufgeladen. Die maximale Akkulaufzeit liegt bei acht Tagen.

  • TPU-Armband
  • Aufzeichnung von Schritten, Puls, Kalorien, aktiven Minuten und Strecke
  • 14 Sportmodi, Schlafanalyse
  • Mit Smartphone und App koppelbar
  • lange Akkulaufzeit

Zuverlässiger Schrittzähler von Omron


Ganz ohne Schnickschnack und Handy kommt der Schrittzähler Walking Style IV von Omron aus. Er zählt automatisch und zuverlässig jeden Schritt. Darüber hinaus erfasst er im Action-Modus spezielle Aktivitäten im Verlauf des Tages. Auf dem Gerät sind die Daten der letzten sieben Tage abrufbar. Es zeigt an, ob das tägliche Ziel von 10.000 Schritten erreicht wurde. Um Energie zu sparen, schaltet sich das Display nach fünf Minuten automatisch ab, während die Aktivitäten weiterhin erfasst werden. Nach 24 Stunden erfolgt eine automatische Rückstellung auf Null. Die Maßeinheiten der Daten kann der Träger individuell einstellen. Eine Batterie sowie ein Befestigungsband sind im Lieferumfang enthalten.

  • Action-Modus
  • Batteriebetrieben
  • Anzeige von Schritten, Distanz, Kalorien und Uhrzeit
  • Kein Handy notwendig
  • Simple Bedienung

Schritt für Schritt gesund altern

Die Anzahl der täglich gelaufenen Schritte hängt in hohem Maße vom ausgeübten Beruf ab. Während Briefträger es auf annähernd 20.000 Schritte am Tag schaffen, legt ein Büroangestellter durchschnittlich gerade einmal 1.500 Schritte zurück. Niemand kann selbstständig mitzählen, und nur die wenigsten sind sich darüber bewusst, wie viel sie am Tag überhaupt gehen. Wer es jedoch genau wissen oder sein tägliches Workout aufgrund einer Diät überwachen möchte, greift am besten zum Schrittzähler. Dieser übernimmt das Zählen in Form eines separaten Geräts oder einer Fitness-App im Smartphone. Doch wie funktionieren diese Geräte? Und wie viele Schritte sollte man pro Tag gehen, um langfristig gesund und fit zu bleiben?


Schrittzähler Test und weiterführende Informationen

schrittzähler uhr

Wer ein funktionales und zuverlässiges Produkt sucht, greift oft auf Schrittzähler Tests zurück, um sich einen Überblick zu verschaffen. Nutzer erwarten dabei aussagekräftige und nachvollziehbare Inhalte. Ein seriöses Testergebnis kommt aber nur dann zustande, wenn es sich um repräsentative sowie neutrale Tests handelt, die in einheitlichen Testumgebungen und mit einer repräsentativen Anzahl an Produkten stattgefunden haben.

Leider finden sich im Internet auch zahlreiche Test-Seiten, die diesen Kriterien nicht standhalten. Methoden und Test-Urteile sind hier mitunter mangelhaft, oft hatten die Tester die Produkte vermutlich nie selbst in der Hand. Wer Orientierung sucht und sich nicht von als Test getarnter Werbung verwirren lassen möchte, sollte derartige Seiten meiden.

Auf dieser Seite findet der Leser keinen Schrittzähler Test, sondern einen Vergleich ausgewählter Produkte sowie einen umfangreichen Ratgeber mit nützlichen Infos und Tipps. Dieser soll dem Interessenten die Kaufentscheidung etwas erleichtern.

Tägliches Schrittziel – erreicht?

Regelmäßige Bewegung hält den Körper in Schwung. Viel zu häufig sitzen wir – sei es im Auto, auf dem Sofa oder hinter dem Schreibtisch. Körperliche Betätigung fällt vielen Menschen schwer. In der Regel ist es notwendig, sie bewusst anzutrainieren, indem Bewegungsmuffel statt des Aufzugs die Treppe wählen oder kurze Strecken zu Fuß statt mit dem Auto zurücklegen.

Mediziner empfehlen, täglich 10.000 Schritte zu gehen. Mit diesem Bewegungspensum können die Organe gut arbeiten und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfälle oder Diabetes wird scheinbar reduziert. Menschen mit Rückenschmerzen profitieren ebenfalls davon, da jeder Schritt die Bandscheiben regelmäßig be- und entlastet.

Wenn der Schrittzähler anfangs nur sehr wenige Schritte anzeigt, empfiehlt es sich, das Ziel der 10.000 etappenweise anzugehen. Zum Beispiel kann zunächst ein Ziel von 4.000 Schritten pro Tag anvisiert werden, was für den Anfänger leichter zu realisieren ist. In der Woche darauf können es dann schon 6.000 sein.


Wohin mit dem Schrittzähler?

pulsmesser

Viele Menschen nutzen ihr Handy als Pedometer. Es gibt viele Apps für Android und iOs, welche die Bewegung des Besitzers zuverlässig tracken. Einige kommunizieren dabei mit einer Armbanduhr bzw. Smartwatch. Egal, ob der Schrittzähler im iPhone oder Samsung-Gerät verbaut ist – beide Systeme funktionieren ähnlich. Um die Schritte zu erfassen, greift das Gerät auf das MEMS (mikroelektisch-mechanisches System) zurück, das Bewegungen des Smartphones registriert. Eine App liest diese Daten aus. Bei älteren Geräten dienen die Gyro-Sensoren zur Erfassung. Allerdings interpretieren diese nicht selten ein Kippen des Handys fälschlicherweise als Schritt, weshalb das Ergebnis weniger zuverlässig ist. Die MEMS-Sensoren können hingegen verschiedene Bewegungsmuster wie Laufen, Hinsetzen oder Springen klarer voneinander abgrenzen, wodurch sie exaktere Schrittzahlen liefern. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich das Smartphone in der Hosentasche oder im Rucksack befindet.

Wer seine Schritte nicht mit dem Handy oder der Smartwatch messen möchte, benötigt einen separaten und unkomplizierten Schrittzähler, der ohne App auskommt. Damit dieser richtig zählt, wird er bestenfalls am Hosenbund befestigt oder in einer Tasche bei sich getragen.


Stylisch und praktisch

Armbanduhren mit Schrittzähler sehen elegant aus und bieten darüber hinaus einen enormen praktischen Nutzen. Der Träger kann darüber Nachrichten von seinem Handy empfangen und hat gleichzeitig den Überblick über seine aktuellen Daten. Meist können die kleinen Geräte mehr, als man ihnen zutraut: Pulsmessung und Schlafüberwachung sind keine Seltenheit. Bei schmalen Handgelenken greifen Käufer besser zu einer Schrittzähler-Uhr für Damen. Mit dem kleineren Format schmiegen diese sich stilvoll an den Arm. Es gibt sogar Uhren mit Schrittzählern für Kinder, speziell zugeschnitten auf die kleinen Handgelenke.

Einen Schrittzähler kaufen

Günstige Schrittzähler erhalten Trackingbegeisterte bereits für gut zehn Euro bei Amazon. Ebenso finden sie hier eine große Auswahl an Fitnessuhren und -armbändern. In Elektrofachgeschäften stehen darüber hinaus Berater zur Verfügung, die in der Lage sind, die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen zu erläutern. Viele Geräte verfügen über passende Schrittzähler-Apps, die Besitzer kostenfrei oder gegen eine geringe Gebühr im Store herunterladen können.


Fazit

Schrittzähler bieten dem Träger eine gute Möglichkeit, sein Bewegungslevel zu überwachen und zu analysieren. Besonders, wenn ein bestimmtes Ziel verfolgt wird, hilft die Anzeige dabei, Trainingszeiten zu optimieren. Fitnessarmbänder verfügen darüber hinaus über viele weitere Funktionen, die erstaunliche Erkenntnisse über den eigenen Körper liefern, beispielsweise in Bezug auf den Schlafrhythmus. Über das Smartphone sind alle Ergebnisse stets präsent und abgespeichert. Die smarten Uhren mit integriertem Schrittzähler lassen Sportler nicht nur gut aussehen, sondern helfen dabei, Schritt für Schritt das persönliche Trainingsziel zu erreichen. Oftmals genügt aber bereits ein separater Schrittzähler ohne App, um dem Träger die Augen zu öffnen und zu mehr Bewegung zu animieren.

War dieser Vergleich hilfreich?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...
Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.