Kaufberatung: Finden Sie mit uns das beste Produkt in unserem Grafiktablett Vergleich 2021

Ein kurzer Überblick
  • Bei einem Grafiktablett mit Display sehen Sie direkt wie auf einem Blatt Papier, was Sie mit dem Stift- oder Pinsel-Tool auf den Untergrund gezeichnet haben. Eine weitere Variante sind Grafiktabletts mit Bildschirm, bei denen Sie das Tablett eher wie die Maus oder die Tastatur nutzen und das Ergebnis nur auf dem separaten Display sehen.
  • Achten Sie immer darauf, dass Ihr Grafiktablett und die Software Ihres Rechners kompatibel sind. Denn ein Mac-Grafiktablett wird an einem Windows-Rechner nicht funktionieren, während ein Grafiktablett für PC mit Apple nicht kompatibel ist.
  • Es gibt Grafiktabletts für Anfänger und Grafiktabletts für Experten, die sich im Preis deutlich unterscheiden. Neben den benötigten Funktionen des Grafiktabletts sollten Sie unbedingt auch auf Verbindungen wie Bluetooth oder USB und weitere Schnittstellen achten.

grafiktablett test

Mittlerweile sind Grafiktabletts in Österreich nicht mehr nur in den Büros professioneller Comic-Zeichner, Grafiker und Architekten zu finden. Ganz im Gegenteil, sie werden sowohl für den professionellen Einsatz in vielen Berufen und auch für Hobbykünstler immer beliebter und erschwinglicher. Wir haben für Sie auf Krone.at einen Grafiktablett-Vergleich 2021 zusammengestellt, in dem wir einerseits die Funktionsweise und andererseits wichtige Kaufaspekte beleuchten. Dies haben wir auf Basis verschiedener Grafiktablett-Tests getan, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt haben.

1. Was ist ein Grafiktablett?

Seit 1987 gibt es Vorläufer des heutigen Grafiktabletts

Am 14. September 1987 hat der Hersteller Wacom das erste Patent für ein technisches Gerät angemeldet, das einem Zeichenbrett für den PC ähnelt. Seitdem hat sich die Technologie stetig weiterentwickelt und ist mittlerweile für die breite Masse erschwinglich.

Noch bevor wir uns mit den detaillierten Erkenntnissen von Graphik-Tablett-Tests auseinandersetzen, wollen wir Ihnen auf Krone.at die grundsätzlichen Eigenschaften der Zeichenpads vorstellen. Grafiktabletts werden auch als Zeichenpads, Zeichentabletts, Grafik-Pads oder digitale Zeichenbretter bezeichnet.

Wir können uns zwar kaum noch vorstellen, wie man einen PC ohne Maus und Tastatur bedienen soll, aber im Prinzip überträgt auch ein Grafiktablett mit Chips und Technik eine analoge Tätigkeit in die digitale Welt. Schließlich geben wir Buchstaben, Zahlen und Symbole via Tastatur ein und sehen das Ergebnis dann am Bildschirm. Wollen wir Formen und Farben verändern oder das Dokument ausdrucken, wechseln wir mit einer Hand zur Maus und klicken auf die entsprechenden Funktionen im Programm.

Das Grafiktablett CAD, und andere Varianten, besteht aus einem Pad oder Brett, das sensibel auf Druck reagiert. Dieses wird über USB oder andere Schnittstellen mit einem Rechner verbunden, sodass die Daten übertragen werden. Mit einem speziellen Grafiker-Stift oder Eingabestift schreiben oder zeichnen Sie auf dem Graphic Tab wie auf einem Blatt Papier. Die Formen, die Sie auf dem Grafiktablett direkt zeichnen, werden von der Technik in digitale Daten umgewandelt und in einer entsprechenden Software dargestellt.

Was uns beim Grafiktablett überrascht, passiert bei der Nutzung von Word und Excel tagtäglich. Sie tippen auf ein Symbol der Tastatur und auf dem Bildschirm erscheint das digitale Pendant, das Sie nach Herzenslust und den vorhandenen Möglichkeiten des Programms verändern können.

grundrisszeichnungen auf grafiktablett

Ein Grafiktablett bedienen Sie wie ein digitales Blatt Papier mit einem passenden Stift.

Grafiktabletts sind daher die logische Schnittstelle überall dort, wo kreative Zeichnungen aus dem Kopf durch die Hand in ein Softwareprogramm übertragen werden müssen. Ohne ein Grafiktablett bliebe nur die Möglichkeit, eine Zeichnung wie gewohnt anzufertigen und einzuscannen. Das Tablett erspart Kreativen diesen lästigen Zwischenschritt. Auf einem Grafiktablett mit 22 Zoll oder in anderen Größen können Sie beispielsweise folgende Dinge tun:

  • Skizzen, Grafiken und Notizen digital erfassen
  • Daten ohne Umschweife in einer Software bearbeiten
  • 3D-Animation, Foto-Bearbeitung, Design
  • im Prinzip alles, was Sie sonst mit Stiften oder Pinseln machen

2. Grafiktabletts im Vergleich: Welche verschiedenen Typen gibt es?

Wir haben auf Krone.at in den verschiedenen Grafiktablett-Tests zwei verschiedene Kategorien entdeckt, die gleichermaßen leistungsfähig sind:

Art des Grafiktabletts Eigenschaften
Grafiktablett ohne Display
  • bestehen aus Pad & Stift
  • Touch-Funktionen nur sehr selten vorhanden
  • ersetzen das Eingabegerät, aber nicht den Bildschirm
  • erfordert eine gute Augen-Hand-Koordination
Grafiktablett mit Display
  • ähnelt einem herkömmlichen Tablet plus Zeichenfunktion
  • besitzt Touch-Funktionen, braucht keinen zusätzlichen Bildschirm
  • Zeichenergebnisse direkt auf dem Tablett sichtbar
  • Oberfläche empfindlicher, Farbdarstellung nicht ganz zuverlässig

Wenn Sie eine möglichst mobile, unabhängige Variante suchen, dann sollte das Grafiktablett ohne PC nutzbar sein. Arbeiten Sie hingegen an aufwendigen Animationen oder Comics, sind Grafiktabletts mit Photoshop an einem leistungsstarken Rechner die bessere Wahl.

3. Grafiktabletts im Test: Auf welche Kriterien sollte man beim Kauf achten?

auto wird auf grafiktablett gezeichnet

Viele Kreative arbeiten gerne mit einem Grafiktablett.

In diesem Teil der Kaufberatung wollen wir uns weniger mit dem jeweiligen Typ befassen und auch nicht darauf eingehen, ob Sie lieber ein Grafiktablett mit Handschuh und Stift oder anderem Zubehör verwenden sollen. Vielmehr wollen wir versuchen, Ihnen allgemeine Eigenschaften zu nennen, die Sie beachten sollten, wenn Sie in Österreich ein Grafiktablett kaufen wollen.

3.1. Wie groß sollte die Arbeitsfläche sein?

Als Einsteiger oder Profi sollten Sie wissen, dass mit Arbeitsfläche bei diesem Gerät nicht die Bildschirmgröße gemeint ist. Tatsächlich geht es hier darum, ob Sie sich ein Grafiktablett DIN A4 oder DIN A3 anschaffen. Zur Auswahl stehen Modelle, die Flächen von DIN A6 (klein) bis hin zu DIN A3 (sehr groß) bieten. Machen Sie die Entscheidung davon abhängig, auf welcher Blattgröße Sie bisher gut und gerne gearbeitet haben.

3.2. Wie sollten Auflösung und Druckstufen gestaltet sein?

Die Auflösung ist sowohl bei Grafiktabletts mit 22-Zoll-Bildschirm als auch bei Modellen ohne Bildschirm besonders wichtig. Wo die Zahl dpi beispielsweise in der Bildbearbeitung für eine gute Auflösung möglichst hoch sein sollte, gilt dies auch für Mac- oder PC-Grafiktabletts.

Tipp: Die Maßeinheit dpi (dots per inch) wird bei Grafiktabletts nicht genutzt. Vielmehr sollten Sie hier auf die Angabe lpi (lines per inch) achten, wo höhere Werte für eine bessere Auflösung stehen.

Die Druckstufe beim Grafiktablett für PC oder Mac hat rein gar nichts mit dem Ausdruck der Dateien zu tun. Mit Druck ist hier immer der Druck gemeint, mit dem Sie den Stift über das Pad führen können. Die Grafiktablett-Druckstufen machen es möglich, ein Gefühl wie beim „echten“ Malen und Zeichnen nachzuahmen. Wer sein Grafiktablett zum Schreiben von Notizen verwenden will, der kann die Druckstufe vernachlässigen. Wer hingegen sein Grafiktablett zum Schreiben von Kalligrafie oder zum künstlerischen Zeichnen verwenden möchte, sollte hierauf großen Wert legen. Die Druckstufen sollten einen Wert von mindestens 1.024 Druckstufen besitzen, Profis wählen sogar 2.048 Druckstufen. Höherer Druck mit dem Stift auf das Pad erzeugt so beispielsweise dickere Linien über das Grafiktablett in Photoshop oder anderen Programmen.

3.3. Welche Anschlüsse und Schnittstellen braucht ein Grafiktablett?

Einerseits braucht selbst das beste Grafiktablett Anschlüsse und Kabel, um mit Energie versorgt zu werden. Die Verbindung zwischen Rechner und Tablett wird überwiegend über die sichere Verbindung mit einem USB-Kabel realisiert. Zur Übertagung der Daten in Echtzeit sollte es ein möglichst neuer USB-Anschluss 2.0 oder 3.0 sein.

Andererseits gibt es auch kabellose Varianten, wie Grafiktabletts mit Bluetooth. Hier kann es allerdings passieren, dass die Verbindung gestört ist oder Daten nur verzögert übertragen werden. Bei Modellen, die als Grafiktabletts ohne PC nutzbar sind, spielt dies eine untergeordnete Rolle.

4. Wo liegen die Vor- und Nachteile der Eingabestifte?

Bei besonders günstigen Grafiktabletts, die obendrein mit Touch ausgerüstet sind und ohne Stift und ohne Bildschirm genutzt werden können, sollten Sie stutzig werden. Auch wenn Elektrogeräte von Aldi häufig gute Bewertungen bekommen, liegen die Stolpersteine hier oft im Detail.

Die Vor- und Nachteile von der Kombination eines Grafiktabletts mit passenden Eingabestiften sehen wir folgendermaßen:

    Vorteile
  • variantenreiche Vielfalt, die Grafikerstifte, Pinsel und ähnliche Geräte nachahmen
  • ohne Touch-Funktion keine Probleme während des Zeichnens & bei versehentlichen Berührungen
  • präzises Arbeiten in gewohnter Haltung eines Stiftes
    Nachteile
  • ohne Touch nur mit Bildschirm nutzbar
  • erfordert immer einen separaten Rechner & Bildschirm

5. Wie reinigt und pflegt man ein Grafiktablett?

frau arbeitet mit grafiktablett und pc

Achten Sie darauf, dass das Grafiktablett mit dem Betriebssystem Ihres PCs kompatibel ist.

Nachdem Sie Ihre Arbeiten in Photoshop oder Lightroom abgeschlossen haben, sollten auch Grafiktablett-Testsieger wie Mäuse, Tastaturen und Bildschirme ebenfalls von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Außerdem sollten Sie immer sehr vorsichtig mit den empfindlichen Oberflächen umgehen, da sich Kratzer auch durch Reinigen nicht wieder entfernen lassen. Ob Sie dabei einen Grafiktablett-Handschuh tragen müssen oder nicht, sollten Sie nach eigenem Ermessen entscheiden. Zur Reinigung und Pflege müssen Sie unbedingt die Vorgaben des jeweiligen Herstellers beachten. Verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel oder Bürsten.

6. Welche Marken und Hersteller bieten gute Grafiktabletts an?

Sehr beliebt sind die Geräte von Wacom, Huion, Medion, Euronics, Gaomon und Aiptek. Die Stiftung Warentest hat lediglich das Gerät eines Herstellers einem Schnelltest unterzogen, während das Magazin Ökotest zu diesem Thema keinerlei Artikel bereithält.

7. Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema Grafiktabletts

7.1. Was kostet ein Grafiktablett?

Recht gute Grafiktabletts gibt es bereits ab 300 Euro, die durchaus gute Funktionalitäten mitbringen. Als Einsteiger können Sie auch mit Modellen mit einem Preis von 150 Euro erste, gute Erfahrungen sammeln. Profigeräte kosten gut und gerne mehrere tausend Euro.

7.2. Wo sollte man Grafiktabletts kaufen?

Der Kauf von Markengeräten bietet den Vorteil, dass Sie langfristig vom Support des Herstellers profitieren. Kaufen Sie ein No-Name-Produkt lieber in einem Elektrofachmarkt, wo Sie zumindest Ansprechpartner bei Problemen haben.

Aaron Rutten sagt zu unserem Vergleichssieger