Das freie Wort

Wer vertritt die Arbeitslosen?

Es gibt viele Organisationen, die sich bemühen, Asylwerbern mit Rat und Unterstützung beizuspringen und dies auch medienwirksam zu propagieren wissen. So viel Engagement für andere ist sicher zu loben, man wundert sich nur, dass es für die ständig wachsende Personengruppe der Arbeitslosen nach wie vor keine Lobby in Österreich gibt. Vielmehr wird von Stellensuchenden erwartet, sich eine positive Einstellung zu bewahren und mit Schwung und ungebrochener Energie sich gewissermaßen am eigenen Zopf aus dem Sumpf zu ziehen. Noch immer gilt das Vorurteil: Wer Arbeit will, der findet auch eine. Demnach wären 400.000 Menschen in unserem Land schlicht arbeitsunwillig? Ich kenne viele Arbeitslose, die nach Jahren erfolgloser Jobsuche einfach müde und resigniert sind. Und einen Mentaltrainer können sich die wenigsten von ihnen leisten. Es wäre hoch an der Zeit, endlich gegen die Diskriminierung und soziale Ausgrenzung von Arbeitslosen aufzutreten und stattdessen die Sorgen der Betroffenen ernstzunehmen!

Dr. Siegfried Pichl, Linz
Erschienen am Mo, 9.4.2018

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
2. Dezember 2020
  • Homeoffice

    Die von Frau Bundesministerin Aschbacher in der „ZiB 2“ am Sonntag angekündigte bzw. in Aussicht gestellte Weiterbezahlung des Pendlerpauschale im ...
    Bernd Traub
    mehr
  • Die Lockdown-Folgen

    Christkindlmärkte im Advent, Massenanstürme auf die wieder geöffneten Geschäfte nach dem Lockdown, Familienfeste zu Weihnachten, Skisport mit ...
    Mag. Anton Bürger
    mehr
  • Die Vergessenen

    Für Gastronomie und Hotellerie ist der Umsatzersatz eine verdiente Hilfeleistung des Staates. Leider wird jedoch auf deren Zulieferbetriebe ...
    Name und Anschrift der Redaktion bekannt
    mehr
  • Kasperltheater um die Hacklerregelung!

    Abschläge: sind da, sind nicht mehr da, sind wieder da. Ich finde, wer mindestens 45 Jahre gearbeitet hat und mit 62 Jahren in Pension geht, hat ...
    Johannes Riedler
    mehr
  • Leidige Corona-Anglizismen

    Manche stoßen sich an den englischen Begriffen, wenn von Corona die Rede ist; die „richtige“ deutsche Übersetzung wäre aber wesentlich ernüchternder! ...
    Helmut Magnana
    mehr
  • Der Schweiger redet

    Als Herr Schüssel österreichischer Bundeskanzler war, kriegte er zu vielen Fragen, die die Österreicher bewegten, den Mund nicht auf. Als er schon ...
    Josef Höller
    mehr
  • Schön und sicher!

    „Der Winterurlaub in Österreich wird schön und sicher“, meinte der ehemalige Bundeskanzler Wolfgang Schüssel. Und er appelliert an die ...
    Werner Schupfer
    mehr
  • „Schweigekanzler“ Dr. Schüssel

    Als „Schweigekanzler“ war bekannt Herr Schüssel einst in unserm Land. Nun wirbt er für den Skiurlaub! Herr Dr. Schüssel, mit Verlaub: Denken S’ an ...
    Fred Stöger
    mehr
  • Nikolaus 2020

    Der heilige Sankt Nikolaus steht traurig vor dem Hohen Haus und klagt: „Das kann es wohl nicht sein, selbst ich darf nicht ins Haus hinein?“ Er ...
    Willibald Zach
    mehr
  • Nikolo-Besuche

    Nun darf der Nikolaus kommen – hoffentlich auch das Christkind oder der Weihnachtsmann.
    Markus Karner
    mehr
  • Bis vor die Tür und nicht weiter!

    Als ob die Einschränkungen durch Homeoffice und Ausgangsbeschränkungen nicht schon genug wären! Nach vermiesten Ostern, dem Entfall von Rummelplatz ...
    Mag. Johann Rankl
    mehr
  • Nikolaus darf kommen!

    Die Kinder werden erleichtert seufzen, dass der Nikolaus zu einem Kurzbesuch vorbeischauen darf, um ihnen ein Sackerl geben zu können, zwar nur vor ...
    Pamela Pfennigbauer
    mehr
  • Tierschutz ist Menschenschutz!

    Bei allen düsteren Meldungen, die uns betreffend die Corona-Krise täglich beschäftigen, wird die Tatsache, dass europaweit, Millionen von Nutztieren ...
    Ing. Hans Peter Jank
    mehr
  • Advent einmal anders

    Den Anlass dazu wünschte sich natürlich niemand, aber die heurige Advent- und Weihnachtszeit dürfte tatsächlich einmal die stille Zeit werden. Die ...
    Elisabeth Grill
    mehr
  • Corona-Impfskeptiker

    Natürlich muss es ein erklärtes Ziel sein, eine „Herdenimmunität“ in der Bevölkerung zu erreichen. Ob man es als verantwortungslos jenen gegenüber ...
    Arthur Pernkopf
    mehr
  • Rote Karte

    Man sollte auch in der Formel 1 überlegen – wie beim Fußball –, eine Rote Karte einzuführen. Sowohl der furchtbare Unfall von Romain Grosjean als ...
    Ernst Schicklgruber
    mehr
  • Formel-1-Horror

    Ein Formel-1-Rennen wurde „durch einen Crash erst richtig resch“, wie Rainhard Fendrich in seinem Erfolgslied „Es lebe der Sport“ so ironisch-richtig ...
    Franz Weinpolter
    mehr
2. Dezember 2020
Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol