Mi, 18. Juli 2018

Laune der Natur

30.08.2007 22:58

Baby hat zwölf Finger und Zehen

Ein Baby mit nahezu "perfekt" ausgeprägter Polydaktylie ist in New York zur Welt gekommen. Der kleine Jeshuah Fuller kam mit sechs Fingern an jeder Hand und insgesamt zwölf Zehen zur Welt. Die Sensation wird aber nicht lange währen: In ein paar Tagen sollen die für den kleinen Jeshuah nicht zu bewegenden Extra-Finger und -Zehen entfernt werden.

Zuletzt gab es so einen Fall im Jahr 2005 beim Baby von Mary Hernandez and Vincent Monarque (siehe Foto) aus dem US-Bundesstaat Oregon. Der kleine Jeshuah lernt derzeit von einem Kinderarzt, wie er mit den zusätzlichen, aber nicht funktionierenden Fingern und Zehen umzugehen hat.

Die Eltern haben mit den Extra-Fingern gerechnet, auch Jeshuahs Vater hatte zusätzliche Finger an den Händen. Die zwei Extra-Zehen waren jedoch eine Überraschung, die man zuvor auf den Ultraschallbildern nicht erkennen konnte. In den nächsten Wochen sollen die zusätzlichen Gliedmaßen per operativem Eingriff entfernt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.