Di, 17. Juli 2018

Testspiele

23.08.2007 13:13

Weltmeister Italien verliert gegen Ungarn

Der freundschaftliche Fußball-Länderspiel-Mittwoch hat einige Überraschungen gebracht. Weltmeister Italien musste sich sensationell in Ungarn 1:3 geschlagen geben, Argentinien unterlag in Norwegen 1:2 und die Niederlande kassierten auswärts gegen EM-Co-Gastgeber Schweiz eine 1:2-Pleite.

Die Schweizer gaben ein kräftiges Lebenszeichen von sich. Im "Stade de Geneve" traf Barnetta zweimal (9./Elfmeter, 51.), den Elfmeter zum 1:0 hatte Salzburg-Legionär Vonlanthen herausgeholt. Den Niederländern gelang durch Kuyt nur noch der Anschlusstreffer (52.). Für die Schweizer war es der erste Sieg gegen ein "internationales Schwergewicht" seit dem 1:0 gegen Italien am 1. Mai 1993.

Ausschreitungen in Sarajevo
Einen Doppelpack erzielte Vonlanthens Salzburg-Kollege Niko Kovac, der die Kroaten in Bosnien als Kapitän aufs Feld führte und die Treffer zum 3:2 (71.) und 5:3-Endstand (80.) beisteuerte. Vor dem Spiel hatte es Ausschreitungen in Sarajevo gegeben, dabei wurden mindestens vier Menschen verletzt.

Argentinien unterlag in Norwegen
Norwegen überraschte in Oslo gegen den Weltranglisten-Zweiten Argentinien. Stürmer Carew erzielte einen Doppelpack (11./Elfmeter, 58.), Rodriguez konnte nur noch verkürzen (84.).

Ungarn besiegt Weltmeister Italien
Weltmeister Italien musste sich in Budapest nach einer 1:0-Führung 1:3 geschlagen geben. Di Natale brachte die Gäste zwar in Front (49.), Mitte der zweiten Hälfte brausten die Ungarn aber über Buffon, Cannavaro und Co. hinweg und trafen durch Juhasz (61.), Gera (66./Elfmeter) und Feczesin (76.). Europameister Griechenland musste sich daheim Spanien 2:3 geschlagen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.