Sa, 21. Juli 2018

Trotz Schmerzen

07.08.2007 14:12

Bammer qualifiziert sich in L.A. für zweite Runde

Sybille Bammer hat am Montag beim 600.000-Dollar-Turnier in Los Angeles ihr erstes Match als Top-20-Spielerin erfolgreich absolviert. Die 27-jährige Oberösterreicherin bezwang Laura Granville (USA) nach 89 Minuten mit 6:4, 6:2 und revanchierte sich damit auch für die Zweitrunden-Niederlage von Wimbledon in diesem Jahr. Bammer trifft nun auf eine der Aufsteigerinnen der Saison, die demnächst 19-jährige Weißrussin Olga Goworzowa. Sie verbesserte sich seit Ende 2006 von Position 336 auf derzeit 73.

Auf dem Platz lief es für Bammer also nicht schlecht, auch wenn sie laut ihrem Coach Jürgen Waber noch nicht in Topform spielt. Kein Wunder, denn die Nächte sind für die Tennis-Mama derzeit nicht so lustig. "Sie hat sich in Stanford wegen einer leichten Verspannung am Rücken massieren lassen. Seither hat sie in der Nacht Probleme mit dem Rücken und wacht immer so gegen 2:00 oder 3:00 in der Früh wegen Schmerzen auf", berichtete Waber am Dienstag.

Offenbar haben die Masseure Bammer etwas zu hart angepackt, daher ist das Vertrauen in die Physiotherapeuten der WTA bei der Ottensheimerin etwas geschrumpft. "Wenn es nicht besser wird, müssen wir uns etwas überlegen", kündigte Waber an. Möglicherweise muss jemand vom heimischen Betreuerteam nachfliegen.

Über das Erreichen der Top 20 freute sich Waber. "Das ist schon eine wirkliche Schallmauer. Es ist eine Belohnung für das gesamte Jahr, da muss man schon super Leistungen bringen." Freilich kein Grund zur Überheblichkeit, jede Gegnerin wird gleich ernst genommen, so auch Goworzowa. "Sie hat zuletzt u.a. auch eine Shahar Peer geschlagen"; warnt Waber. Die Weißrussin hat sich auf den US-Hardcourts schon prächtig eingeschlagen, stieß in Stanford und Cincinnati jeweils bis ins Viertelfinale vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kufstein ohne Chance
Rapidler in Torlaune: Kantersieg zum Cup-Auftakt!
Fußball National
Riesen-Überraschung
Cup-Blamage! Admira scheitert an Regionalliga-Klub
Fußball National
Gartler mit Hattrick
6:0! St. Pölten ungefährdet in die 2. Cup-Runde
Fußball National
Ende nach 23 Jahren
Paukenschlag! Müller-Wohlfahrt nicht mehr DFB-Arzt
Fußball International
Nach WM in Russland
Brych-Assistent übt scharfe Kritik an Serbien
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.