18.06.2007 11:29 |

Zorn verraucht

Angelina reicht ihrem Vater die Hand

Angelina Jolie braucht lange, sehr lange, um zu verzeihen, wenn sie sich ernstlich verletzt fühlt. Ihren Vater Jon Voight bestrafte sie für ein Vergehen mit Besuchs-Verbot. Erst jetzt, nach über fünf Jahren, machte sie ihm ein Angebot zur Versöhnung.
Angelina ist konsequent bis zur Brutalität – auch ihrem Vater gegenüber. Diese bittere Erfahrung musste Jon Voight machen, nachdem er 2002 seiner Tochter öffentlich "ernste emotionale Probleme" vorgeworfen hatte. Jolie schmiss ihren Vater aus ihrem Leben und verweigerte jahrelang jeden Kontakt. Voight musste sich auch damit abfinden, seine Enkelkinder nicht kennen lernen zu dürfen.


Nach Jahren der Verbannung hat Angelina ihrem Vater jetzt ein Versöhnungsangebot gemacht: "Schließlich ist es so, dass wir einander immer noch das Beste wünschen. Ich hoffe, dass wir wieder eine persönliche Beziehung aufbauen und beginnen, miteinander zu kommunizieren." Eines hat sie sicher erreicht: Jon Voight wird sich hüten, in Zukunft schlecht über seine Tochter zu sprechen.
Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol