30.04.2007 08:22 |

Erster Saison-Sieg

Rangers besiegen Sabres im NHL-Playoff 2:1

Die New York Rangers haben am Sonntag im NHL-Halbfinale der Eastern-Conference mit einem erst in der zweiten Verlängerung fixierten 2:1-Heimsieg gegen die Buffalo Sabres des Steirers Thomas Vanek in der "best of seven"-Serie auf 1:2 Siege verkürzt. Damit hat das Team des österreichischen Verteidigers Thomas Pöck die Chance, am Dienstag im vierten Match den Ausgleich zum 2:2 zu schaffen.

Die Rangers hatten im dritten Drittel den Ausgleich der Sabres zum 1:1 hinnehmen müssen, in der 17. Minute der zweiten Overtime durch den Tschechen Michal Rozsival aber doch den ersten Saison-Sieg der Rangers gegen Buffalo im siebenten Versuch gelandet. Vier Mal hatten die Sabres in der "regular season" gewonnen, zwei Mal im Playoff.

Es war für beide Klubs die erste in dieser Saison in die Verlängerung gegangene Partie, und die haben sie quasi gleich ordentlich ausgekostet. Zum ersten NHL-Playoff-Duell zweier Österreicher überhaupt kam es aber nicht, da Pöck wieder nicht spielte. Vanek blieb bei Buffalo ohne Tor und Assist. Das vierte Spiel findet wieder in New York statt.

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten