Fr, 19. April 2019
30.12.2017 19:17

Rettung wird geübt

Nach einer Lawine zählt jede Sekunde

300 Meter von einer Lawine mitgerissen und nur leicht verletzt: Großes Glück hatte, wie berichtet, ein Steirer am Freitag am Rauschkogel. Aktuell herrscht teils erhebliche Lawinengefahr. Bei der Verschüttetensuche zählt jede Sekunde! Bergführer Paul Sodamin übt in Kursen den "Kampf gegen den Erstickungstod".

"Ein Restrisiko bleibt immer", sagt Sodamin vorneweg. Dennoch: Die meisten Lawinenunfälle sind seiner Erfahrung nach auf Leichtsinn, gepaart mit einer gehörigen Portion Unwissenheit, zurückzuführen. Und somit vermeidbar!

Sodamin: "Entscheidend über Leben und Tod sind die Kameraden, die nicht von der Lawine erfasst wurden." Bis die organisierten Rettungsprofis informiert sind und eintreffen, ist es oftmals schon zu spät für die Verschütteten. Eine Notausrüstung ist laut Sodamin unbedingt erforderlich: das Lawinenverschütteten-Suchgerät ("Pieps"), eine Lawinensonde und eine Schaufel. Die bloße Hand reicht nicht, zu komprimiert und hart ist der Schnee nach einem Abgang.

Die nächsten Kurse starten bald
Der Umgang mit der Ausrüstung sollte geübt sein. Das erfolgt in Sodamins Kursen, die sich an Tourengeher, Schneeschuh-Wanderer und Freerider richten. Weitere Inhalte sind eine gute Tourenplanung, Wissen über Schneebretter, Staublawinen und Hangneigungen.

Die nächsten Kurse: am 2. Jänner in der Kaiserau (mit einer Skitour) und von 19. bis 20. Jänner im Triebental. Informationen unter 0664/42 384 48 und hier.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Steiermark Wetter
6° / 20°
heiter
7° / 21°
wolkenlos
6° / 20°
heiter
7° / 22°
wolkenlos
4° / 21°
wolkenlos

Newsletter