So, 22. Juli 2018

"Müssen alle gehen"

07.12.2017 07:48

WM in Russland Lionel Messis letzte Chance

Superstar Lionel Messi betrachtet die WM 2018 in Russland als letzte Chance für seine Karriere in der argentinischen Nationalmannschaft. "Wenn wir schlecht abschneiden, müssen wir alle gehen", meinte der 30-Jährige vom FC Barcelona in einem Interview mit dem argentinischen Sportsender TyC Sports.

Wegen der ausgebliebenen Titel sei die Kritik am aktuellen Team in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. "Die Kritiker sind es satt, immer dieselben Gesichter zu sehen", sagte Messi. "Sie erwarten, dass diese Spielergeneration geht, weil sie lange Zeit nichts gewonnen hat."

Argentinien hatte sowohl die Endspiele der Copa America 2015 und 2016 gegen Chile und das WM-Finale 2014 in Brasilien gegen Deutschland verloren. Das Ticket zur WM nach Russland hatten die "Gauchos" erst am letzten Spieltag der südamerikanischen Qualifikation gelöst.

Teamkapitän Messi machte sich in dem Interview außerdem für eine Rückkehr von Gonzalo Higuain in die Nationalmannschaft stark. Der Stürmerstar von Juventus Turin, der in der Heimat kein großes Ansehen genießt, war von Teamchef Jorge Sampaoli zuletzt im Juni berücksichtigt worden.

"Er muss dabei sein, weil er ein Schlüsselspieler ist", forderte Messi im Hinblick auf die WM-Endrunde. "Er ist einer der besten Stürmer der Welt, das hat er Woche für Woche bei Juventus gezeigt." Im Nationalteam hat Higuain aber für viele seiner Landsleute schon zu viele Chancen ausgelassen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.