Di, 21. August 2018

Bilder von Kamera

28.11.2017 06:55

Mit Pistole Bus überfallen - Fahndung nach Tätern

Zwei mit Hauben und Schals maskierte Männer haben am Samstagabend versucht, einen Oberleitungsbus der Linie 7 an der Endstation in Salzburg-Liefering zu überfallen. Einer von ihnen hatte eine Pistole bei sich. Sie gaben dem Busfahrer zu verstehen, dass dies ein Raub sei. Der Chauffeur wehrte sich, eröffnete ruckartig seinen Plexiglasverschlag und drückte die Räuber damit weg. Die Täter flüchteten, die Fahndung läuft auf Hochtouren.

Es sind schockierende Bilder, die die Überwachungskamera aus dem O-Bus der Linie 7 von Samstagnacht liefert: Darauf klar zu sehen ist, wie zwei Männer, mit Haube und Kapuzenjacke fast unkenntlich, mit Schal vermummt, einer sogar in kurzen Hosen, in den Linienbus stürmen, nach vor zur Fahrerkabine laufen und den Chauffeur mit vorgehaltener Waffe bedrohen. Um dann wieder über die mittlerweile geschlossene Tür die Flucht zu ergreifen - ohne Beute, verscheucht vom couragierten Lenker.

Tat genau geplant
Die Polizei fahndet mittels der Bilder auf Hochtouren nach den beiden Tätern, die durch den Wald weglaufen konnten. Selbst die Diensthunde der Kriminalisten konnten ihre Fährte nicht mehr wittern. Nach ersten Erkenntnissen dürften die Männer ihre Tat genau geplant haben, sie haben bei der Haltestelle bereits auf den Bus gewartet.

Der Fahrer selbst überstand den Vorfall geschockt, aber unverletzt. Er nahm bereits am Sonntag wieder hinterm Steuer des Busses Platz und versah pflichtbewusst seinen Dienst. Sprechen möchte er über den Überfall aber nicht.

Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.