So, 23. September 2018

Ulmer-Nominierung

03.11.2017 18:16

ÖFB-Kader: Ex-"Bulle" Soriano dankt Teamchef Foda

Nach der Präsentation des ersten ÖFB-Kaders von Neo-Teamchef Franco Foda (oben im Video) war die Freude bei einem Ex-Bundesliga-Stürmer groß. Jonatan Soriano, der derzeit in China bei Beijing Guoan kickt, bedankte sich bei Foda, dass er seinen ehemaligen Red-Bull-Salzburg-Teamkollegen Andreas Ulmer ins Nationalteam berufen hat.

Auf Instagram schrieb Soriano: "Danke, Foda!!! Glückwunsch, mein Freund!!!" Im am Donnerstag veröffentlichten 24-Mann-Aufgebot für das Testspiel am 14. November im Happel-Stadion gegen Uruguay steht nämlich Ex-Kollege Ulmer, der von Marcel Koller zuletzt nicht berücksichtigt wurde.

Neben Soriano zeigte sich auch Salzburg-Coach Marco Rose begeistert: "Ich freue mich für Andi." Über die Einberufung von Ulmer meinte Neo-Sportchef Peter Schöttel: "Er bringt seit Jahren Top-Leistungen auf nationalem und vor allem auch auf internationalem Niveau."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.