Di, 22. Jänner 2019

Erster Auftritt

31.10.2017 13:10

ÖFB-Teamchef Foda: Das macht er mit David Alaba!

Franco Foda wurde am Dienstag als neuer Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft präsentiert. Der 51-Jährige soll die ÖFB-Elf zur Europameisterschaft 2020 führen. Erstmals entschied man sich für einen deutschen Trainer. "Es ist mir eine große Ehre und es erfüllt mich mit Stolz", so Foda über seine neue Aufgabe. Auch zur "Frage der Nation" (Auf welcher Position wird David Alaba spielen?) nahm der Coach Stellung.

"Peter (Anm.: Schöttel) hat mich kontaktiert und mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, die Nationalmannschaft zu trainieren", so Foda, der bereits 2011 von der ÖFB-Spitze kontaktiert wurde. Damals entschied man sich für Marcel Koller. "Ich habe eine zweite Möglichkeit erhalten. Ich möchte einen neuen Weg gehen und freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Ich bin mir sicher, dass wir erfolgreich sein werden."

Zur Positionsdebatte rund um David Alaba sagte er: "Er ist ein hervorragender Fußballer. Zudem ist er auf mehreren Positionen einsetzbar. Er wird dort spielen, wo es für die Mannschaft am besten ist". Marcel Koller setzte Alaba im Mittelfeld der Nationalmannschaft ein, bei den Bayern kommt der 25-Jährige allerdings auf der linken Abwehrseite zum Zug. Was Foda mit Alaba machen wird, "hängt vom Plan und vom System ab".

Lob für Koller
Lob von Foda gibt’s für seinen Vorgänger: "Marcel Koller hat hervorragende Arbeit abgeliefert. Man sollte nicht vergessen, was er und Willi Ruttensteiner geleistet haben." Er übernehme nun eine intakte Mannschaft, wird auch mit Koller noch ein Gespräch führen. "Die Aufgabe ist, diese Arbeit fortzuführen. Ich will meinen Plan dem Nationalteam vermitteln."

"Ab Mittwoch werde ich wieder voll die Konzentration auf Sturm Graz richten", so Foda, der mit den Grazern am Wochenende auf Rapid trifft. Für ihn sei die "Doppelbelastung" kein Problem. Sturm sei neben seiner Frau seine ganz große Liebe. "Der Abschied wird mir extrem schwerfallen." Nach dem Uruguay-Spiel am 14. November, für das er offiziell von Sturm beurlaubt wird, betreut Foda die Grazer noch bis Jahresende. Ab 1. Jänner 2018 fungiert er hauptamtlich als ÖFB-Teamchef.

Windtner: "Einstimmigkeit für Foda"
"Franco Foda ist klar die beste Lösung", stellte Leo Windtner auf der Pressekonferenz noch einmal klar. "Es gab eine Einstimmigkeit zugunsten für Foda. Ich bin froh, dass wir ihn bekommen konnten", bedankte sich Windtner auch beim SK Sturm.

Erstmals Bekanntschaft macht Foda mit den Teamspielern im vom kommenden Montag bis Sonntag in Marbella stattfindenden Trainingslager. "Es gilt, die Spieler kennenzulernen", so Foda.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wegen Steuerbetrugs
18 Mio. € und bedingte Haft: Ronaldo schluckt‘s
Fußball International
Über dem Ärmelkanal
Flugzeug mit Fußballer an Bord verschwunden
Fußball International
Schlager heiß begehrt
Nächstes Salzburg-Juwel im Sommer nach Leipzig?
Fußball National
Hector Bellerin out
Kreuzbandriss verdirbt gute Laune bei Arsenal!
Fußball International
„Absolut lächerlich“
Nach Deutschland-Sieg: Kroatien wittert WM-Betrug!
Sport-Mix
Das Sportstudio
Alaba staunt, Hirscher rätselt und Vonn-Statement
Video Show Sport-Studio
Barcelona-Superstar
Unfassbar: Messi schnappt sich auch „Joker“-Rekord
Fußball International
Traumduo mit Hoffer
Aufstieg als „Trostpflaster“ für Rubin Okotie
Fußball International
Spielplan
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.