Do, 18. Oktober 2018

Doppel-Spezialist

20.10.2017 15:01

Marach nach Krimi-Sieg gegen Peya im Finale

Der Steirer Oliver Marach spielt am Sonntag in Stockholm um seinen 17. Doppel-Titel auf der ATP-World-Tour. Im Halbfinale des ATP-250-Events in der schwedischen Hauptstadt besiegte der 37-Jährige am Freitag mit seinem kroatischen Partner Mate Pavic topgesetzt den Wiener Alexander Peya und den Brasilianer Bruno Soares (4) 3:6,7:6(3),10:8. Die Finalgegner werden erst am Samstag ermittelt.

Damit ist klar, dass der wie Peya für das Erste Bank Open genannte Marach erst am späteren Sonntag nach Wien weiterreisen kann. Es geht in Stockholm um seinen heuer zweiten Titel nach jenem in Gstaad mit dem Vorarlberger Philipp Oswald. Mit Pavic hat der Familienvater noch keinen Titel, aber noch intakte Chancen auf die Qualifikation für das Londoner World-Tour-Finale. Dafür gilt es nächste Woche auch in Wien zu punkten.

Jungstar Rodionovspielt groß auf
Einen beachtlichen Erfolg landete ÖTV-Junior Jurij Rodionov. Bei einem mit 125.000 Dollar topdotierten Challenger in Ningbo/China spielte sich der 18-Jährige aus der Qualifikation ins Halbfinale, in dem er am Samstag auf Li Zhe (CHN) oder Michail Juschnij (RUS-7) trifft. Stark war der Viertelfinalsieg mit 3:6,7:6(5),6:4 gegen Jordan Thompson (AUS-2/ATP-76.). Es ist Rodionovs erster Sieg gegen einen Top-100-Mann.

Rodionov ist als Weltranglisten-691. in die Woche gegangen und wird am Montag erstmals unter den Top 500 aufscheinen bzw. sein bisheriges Topranking um rund 140 Plätze verbessern. Im Falle eines Finaleinzugs käme er an die Top 400 heran. Der Event in Ningbo ist für den Niederösterreicher auch ein Vorbereitungsturnier auf das Junior-Masters des Internationalen Verbandes (ITF) ab Mittwoch nächster Woche in Chengdu ebenso in China.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.