Sa, 22. September 2018

59-Jähriger vermisst

27.09.2017 10:22

Holzhaus bei Graz abgebrannt: Knochen entdeckt

Im Zuge der Suche nach dem vermissten 59-jährigen Hausbesitzer in Gratwein-Straßengel bei Graz hat die Polizei am Dienstagnachmittag menschliche Knochenteile in der Brandruine seines Hauses gefunden. Die Knochen wurden in die Gerichtsmedizin nach Graz gebracht. Die Untersuchung des Montagfrüh abgebrannten Gebäudes ist noch nicht abgeschlossen.

Am Mittwoch werde noch ein Leichenspürhund zum Einsatz kommen, sagte Bezirksinspektor Dietmar Radauer von der Brandgruppe des Landeskriminalamts auf Anfrage. Der Fundort der Knochenteile decke sich in etwa mit dem Ort im Haus, an dem der 19-jährige Sohn seinen Vater zuletzt gesehen hatte. Mit der Ermittlung der Brandursache sei man schon relativ weit, Ergebnisse könne man aber noch nicht bekannt geben.

Sohn konnte Vater nicht retten
Der 19-jährige Sohn war laut Polizei am Montag gegen 4 Uhr in dem Haus aufgewacht, weil er Knistergeräusche und Brandgeruch wahrgenommen hatte. Seinen bereits reglosen Vater fand er in dessen Zimmer. Mehrmalige Versuche, ihn aus dem stark verrauchten und brennenden Einfamilienhaus zu bringen, waren vergebens.

Um sich selbst zu retten, musste der 19-Jährige seinen Vater zurücklassen, er verständigte die Feuerwehr. Der junge Mann wurde verletzt ins LKH Graz gebracht. Rund 125 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen, konnten aber nicht mehr verhindern, dass das Haus bis auf die Kellermauern abbrannte und die Geschoße einstürzten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.