Mi, 12. Dezember 2018

2024 und 2028

14.09.2017 08:34

Olympische Spiele: Zuerst Paris, dann Los Angeles

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat am Mittwoch anlässlich seiner 131. Session in Lima erwartungsgemäß eine historische Entscheidung getroffen. Erstmals seit fast 100 Jahren gab es eine Doppelvergabe von Olympischen Spielen. Die Vollversammlung der IOC-Mitglieder beschloss in Perus Hauptstadt, dass die Sommerspiele 2024 in Paris und jene 2028 in Los Angeles stattfinden werden.

Von den 94 IOC-Mitgliedern waren nach Angaben der Organisation 85 in Lima. Eine außerordentliche Vollversammlung des IOC hatte die Grundsatzentscheidung für eine Doppelvergabe der XXXIII. und XXXIV. Sommerspiele schon am 11. Juli in Lausanne getroffen. Danach handelten beide Städte die Reihenfolge und den rechtlichen Rahmen mit Hilfe des IOC aus.

Paris und Los Angeles präsentierten am Mittwoch noch einmal ihre Vorzüge den IOC-Mitgliedern, legten bürgernahe Konzepte vor. Sie warben mit vergleichsweise geringen Kosten, da die meisten Sportstätten bereits bestehen. Die Bürger stehen hinter den Plänen. IOC-Präsident Thomas Bach hatte wiederholt von einer "goldenen" Gelegenheit gesprochen, die Spiele an Paris und Los Angeles gleichzeitig zu vergeben.

Die Entscheidung von den IOC-Mitglieder per Handzeichen getroffene Entscheidung ist auch ein erster Versuch, die Vergabepraxis zu reformieren und Bestechungsversuchen künftig vorzubeugen. Das IOC hat zudem Planungssicherheit bei dem Milliardengeschäft mit den Sommerspielen für elf Jahre.

Bach: "Eine Win-Win-Win"-Situation 
"Zwei großartige Städte aus zwei großartigen Ländern mit einer großartigen olympischen Geschichte", sagte Bach. "Das ist eine Win-Win-Win-Situation."

Paris will das Stade de France als Olympiastadion nutzen. Die französische Hauptstadt kalkuliert mit 6,2 Milliarden Euro. In den vergangenen Jahren hatte Paris gleich mehrmals das Nachsehen, als es um die Vergabe der Olympischen Sommerspiele ging. Für 1992 unterlag man in der finalen Abstimmung Barcelona, für 2008 erhielt Peking den Vorzug, und im Hinblick auf 2012 unterlag Paris London mit 50:54 Stimmen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron versicherte in einer Videobotschaft: "Das ganze Land steht hinter den Spielen." Bürgermeisterin Anne Hidalgo zeigte sich in Lima tief berührt und sprach von einem historischen Abkommen. Paris tritt mit dem Motto "Made to share" (Zum Teilen gemacht) an.

Los Angeles will - wie schon bei den Spielen 1932 und 1984 - das Los Angeles Memorial Coliseum nutzen. Mit umgerechnet 4,44 Mrd. Euro will die kalifornische Metropole auskommen. Das IOC schießt 1,8 Milliarden Dollar (1,51 Mrd. Euro) zu.

Los-Angeles-Bürgermeister Eric Garcetti versprach große Spiele nach dem Motto "Follow the sun" (Folge der Sonne): "Die Menschen in LA nehmen die Spiele nicht als etwas wahr, was in elf Jahren stattfindet, sondern die Spiele beginnen heute."

Es war die zweite Doppelvergabe von Sommerspielen in einem Jahrhundert. Im Juni 1921 waren die Spiele 1924 ebenfalls an Paris und für 1928 an Amsterdam vergeben worden. Für 2024 hatten sich ursprünglich auch Hamburg, Boston, Rom und Budapest beworben. Alle vier zogen zurück. Grund war fast immer das Misstrauen der Bürger in das Versprechen. Für Boston ging Los Angeles als US-Bewerber ins Rennen.

 

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.