Zwei Tage gestrandet

Urlaubs-Odyssee für Paar aus OÖ zu Ende

Österreich
11.09.2017 16:50

Jutta M. und Patrick H. sind erleichtert. Ihre Odyssee nach Teneriffa ist zu Ende. Wie berichtet, waren die beiden Oberösterreicher 48 Stunden lang auf dem Flughafen Wien gestrandet. Nachdem ihr Flug mehrmals verschoben worden war, ist die FlyNiki-Maschine am Montag endlich gestartet.

Einchecken - auschecken: Die Passagiere jener FlyNiki-Maschine, die wegen technischer Probleme nicht abheben konnte, waren mit den Nerven am Ende.

Trotz gültiger Tickets wurde der Flug mehrmals verschoben. (Bild: Peter Tomschi)
Trotz gültiger Tickets wurde der Flug mehrmals verschoben.

Mit 48-stündiger Verspätung ist das Flugzeug Montagfrüh endlich gestartet. Auch die Geduld jener 200 Passagiere, die in Teneriffa auf den Rückflug nach Wien warten mussten, wurde ordentlich auf die Folter gespannt. Sie saßen zwei Tage lang auf der spanischen Urlaubsinsel fest.

(Bild: Zwefo)

"Es gab heute viele glückliche Passagiere", meldete sich Jutta M. am Montag vom Flughafen. Doch die Freude währte nur kurz. In Teneriffa angekommen, hatte das Paar, das für seinen zweiwöchigen Urlaub mehr als 3200 Euro hingeblättert hat, die nächste Hürde zu meistern: Jenes Mietauto, das sie für zwölf Tage gebucht und schon bezahlt hatten, war trotz etlicher Anrufe nicht mehr verfügbar.

(Bild: thinkstockphotos.de)

"Für dasselbe Auto wollte man plötzlich vor Ort statt 130 Euro 450 Euro", berichtet Patrick H. Schließlich einigte man sich auf einen VW um 190 Euro.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele