Mi, 20. Juni 2018

Transfer-Bilanz

01.09.2017 17:43

Bundesliga-Klubs: Heuer "nur" 98 Neuzugänge

Eine vergleichsweise ruhige Transferperiode in der heimischen Bundesliga hat am Donnerstag mit der Verpflichtung des brasilianischen Innenverteidigers Ruan durch Vizemeister Austria Wien ein Ende gefunden. Damit war der 23-Jährige der letzte von insgesamt 98 Neuzugängen in der höchsten Spielklasse. Laut Bundesliga-Aussendung sind das um 7,5 Prozent weniger als im Fünf-Jahres-Schnitt (106).

Die meisten Transfers tätigten Red Bull Salzburg und St. Pölten mit insgesamt je 14 Neuen. Der Wolfsberger AC begnügte sich mit drei Neuverpflichtungen. Auch der Altersschnitt sank mit 22,4 Jahren im Vergleich der vergangenen fünf Jahre (23,3).

Neben Ruan wechselten weitere vier Brasilianer nach Österreich. Damit stellt das Land des fünffachen Weltmeisters das größte Kontingent an neuen Legionären, gefolgt von Deutschland und Ghana (je vier).

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.