Fr, 21. September 2018

Trotz Niederlage

30.08.2017 12:53

McGregor überholt Ronaldo im Einkommens-Ranking

Den Mega-Fight gegen Floyd Mayweather hat Conor McGregor verloren (oben im Video). Eine andere Sportgröße dürfte er nun aber schlagen. Weltfußballer Cristiano Ronaldo nämlich. Wie "Forbes" berichtet, überholt der UFC-Kämpfer den Portugiesen im Ranking der Jahresgehälter der Sportler.

Dabei hat McGregor das dem Star-Kicker von Real Madrid bereits 2016 voraus gesagt. Damals trafen die beiden aufeinander. Zum damaligen Zeitpunkt konnte McGregor nicht einmal ansatzweise mit dem Jahresgehalt von Ronaldo (77 Millionen Euro) mithalten.

Beide ohne Chance auf Platz eins
Der Boxkampf gegen Floyd Mayweather verändert dies nun grundlegend. Trotz seiner Niederlage kassierte der Ire ordentlich ab. Angeblich liegt sein Gehalt nun bei 83 Millionen Euro. Damit würde er sich im Ranking vor Ronaldo (unverändert bei 77 Millionen Euro) einreihen. Somit würde der MMA-Kämpfer seine Vorhersage erfüllen.

Über diese Summen kann ein anderer nur müde lachen. Floyd Mayweather gewann nicht nur den Kampf gegen Großmaul McGregor, er ist auch der mit Abstand am besten verdienende Sportler der Welt. Sein Jahresgehalt soll bei sagenhaften 252 Millionen Euro liegen.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.