Mi, 22. August 2018

Viele Auslandstiere

11.08.2017 09:42

Tierheim Sonnenhof: "Arbeiten an unseren Grenzen"

Der Sonnenhof in Eisenstadt, das einzige öffentliche Tierheim im Burgenland, ringt mit seinen Kapazitäten. Ganze 130 Katzen warten dort derzeit auf Vergabe. Hinzu kommen ausgesetzte Hunde, viele von ihnen aus dem Ausland. Daher musste das Schutzzentrum nun sogar kurzzeitig für Neuankömmlinge schließen.

Ob Abnahmen oder Fundtiere: Alle Tiere, die im Burgenland behördliche zugewiesen werden, landen am Sonnenhof. 2012 wurde das 30.000 m² große Areal zwischen zwischen Eisenstadt und Siegendorf errichtet. Es bietet Platz für rund 70 Hunde, 100 Katzen und diverse Kleintiere. "Das Gebäude wurde nach den damaligen Schätzungen errichtet", erzählt Leiter Wolfgang Böck.

"An den Grenzen schärfer kontrollieren"
Doch die Anforderungen haben sich seither geändert. "Wir sind es gewöhnt an unseren Kapazitäts-Grenzen zu arbeiten. Aber vor allem die ausgesetzten Hunde werden immer." Viele von ihnen werden auf Raststätten oder mitten auf der Autobahn gefunden. Woher sie kommen, kann nur vermutet werden, doch eine Vielzahl dieser Vierbeiner wurde im Ausland gechippt. Daher fordert Böck schärfere Kontrollen an den Grenzen: "Das Problem wird immer größer, gegen Welpen- und Tierhandel muss man vorgehen. Das sind die Geschichten, die uns zu schaffen machen."

"Schuld liegt nicht beim neuen Tierschutzgesetz"
Die Vielzahl an Katzenbabys sieht Böck nicht im neuen Tierschutzgesetz begründet. Auch wenn kurzzeitig ein Aufnahmestopp für neue Streunerbabies und Co. verhängt werden musste. Doch: "Viele Leute, die einen neuen Platz für ihre Tiere suchen, sind verunsichert, ob sie das selbst tun dürfen - oder ihre Tiere ins Tierheim bringen müssen." Fakt ist: 60 Hunde und 130 Katzen warten derzeit am Sonnenhof auf ein neues Zuhause.

Informationen zu den Vergabetieren erhalten Sie unter Tel.: 02687/ 48149.

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.