So, 19. August 2018

Wertvolle Tipps

07.08.2017 14:32

Mit coolen Apps wird Urlaub im Land interaktiv

Für den Urlaub hat man am Smartphone schon allerlei Helferlein parat, zu den beliebtesten zählen mittlerweile auch coole Apps. Das Tolle daran: Sie liefern einem nicht nur für die Destinationen im Ausland wertvolle Ratschläge, sondern sie bieten auch zahlreiche Tipps für den Urlaub direkt vor der eigenen Haustür.

Egal ob Stadt oder Land - hat man sich für ein Ausflugsziel in Tirol entschieden, sollte man auch dem App-Store auf seinem Handy einen Besuch abstatten. Zum einen bieten viele Tourismusverbände und Betriebe hilfreiche Apps für den reibungslosen Besuch an.

Stubaital, Hall-Wattens, Ischgl und Kitzbühel - alle sind vertreten

Da gibt es zum Beispiel die Stubai-App, die Sommer wie Winter alle Aktivitäten in der Bergwelt der Stubaier Alpen präsentiert. Der Guide für die Ferienregion Hall-Wattens hingegen fokussiert sich zusätzlich auf diverse Einkaufsmöglichkeiten. Ischgl trumpft mit einem interaktiven Echtzeit-Skiguide auf und in der Kitzbühel-App findet man ohnehin alles, was das Ski- und Wanderherz begehrt.

Tausende Downloads

Zum anderen ist auch die Tirol Werbung im Store zu finden - und zwar mit einer App, in der über 200 Ausflugsziele für ganz Tirol gezeigt werden. "Wir haben die ’Reiseführer-App’ vor viereinhalb Jahren entwickelt. Dafür haben wir mit den Ausflugszielen einen inhaltlichen Baustein von unserer Homepage herausgepickt, den wir unseren Usern zusätzlich in einer offline-verfügbaren App zur Verfügung stellen wollten", erklärt Eckhard Speckbacher, Leiter für Medien und Content bei der Tirol Werbung.

Tipps auch bei Schlechtwetter

So sind etwa Anfahrtsbeschreibungen und Öffnungszeiten dabei. Zudem kann man sich auch unterschiedliche Schlechtwetterprogramme zusammenstellen. "Im Schnitt zählen wir einige Tausend Downloads im Monat. Nicht nur Gäste nutzen diesen Dienst, sondern auch zahlreiche Einheimische finden Gefallen an diesem Service", weiß der Experte.

Keine Roaminggebühren

Auch wenn die Nachfrage nach solchen Apps derzeit noch stark ist, sind die Nutzerzahlen - zumindest bei der Tirol Werbung - rückläufig. "Die Zeiten haben sich geändert. Es gibt keine Roaminggebühren mehr und auf jedem Berg und jeder Hütte hat man mittlerweile sehr guten Empfang. Die Nutzer sind somit nicht mehr auf offline-verfügbare Apps angewiesen, jeder von ihnen kann sich problemlos auf der Homepage bedienen", verdeutlicht Speckbacher. Dennoch wolle man den App-Service nicht aufgeben. "Wir überlegen derzeit gerade, wie wir durch weitere Zusatzinhalte wieder deutlich mehr Nutzer anlocken können. Dafür ist viel Kreativität gefragt", verrät der Fachmann.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Duell mit Legende
Wer darf? Stürmer-Lotto bei der Wiener Austria
Fußball National
„Hilfe“ der UEFA?
Real hofft weiter: 300 Millionen für Neymar-Poker
Fußball International
Last-Minute-2:2
Doppelpack! Royer rettet New York Red Bulls
Fußball International
Alaves locker besiegt
Messi mit Geniestreich bei Barcelonas Traumauftakt
Fußball International
Auf Schulungspferden
45 Polizei-Reiter wollen sich jetzt beweisen!
Österreich
Wissen wie es geht
Kariesfrei ins Leben starten
Gesund & Fit

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.